Zielfahrplan muss kein ITF sein (Allgemeines Forum)

Aphex Twin, Freitag, 12. Oktober 2018, 13:15 (vor 341 Tagen) @ Alphorn (CH)

Was wäre ein besseres Knotenkonzept? Woher weisst Du, dass davon mehr Reisende profitieren als mit dem vorgeschlagenen (welches sicher aufgrund von Reisendenzahlen erstellt wurde)?

Mit beschränkten Mitteln muss man selbstverständlich bei den gesteckten Zielen viele Kompromisse machen.


Nein: Mann muss vielleicht weniger aber vernünftige Ziele setzen, statt viele unsinnige Zielversuche;


"Weniger" ist ebenfalls ein Kompromiss, und zwar ein sehr schmerzhafter. Viele Regionen bekommen keine Verbesserungen.

Kannst Du mit Zahlen nachweisen, dass mit wenigen grossen Massnahmen insgesamt mehr Reisendenminuten eingespart werden als mit vielen kleinen Massnahmen, welche z.B. Umsteigebeziehungen in der Fläche verbessern?

Wenige grosse Massnahmen ergeben eben gefühlt eine grössere Verbesserung als viele kleine. Grosse Massnahmen sind einfach eindrucksvoller. Sie sind etwas für das man sich begeistern kann. Die Frage ist nur ob es darum gehen soll dass sich Bahninteressierte besser fühlen oder ob die Mehrheit der Bahnreisenden kürzere Reisezeiten bekommen bzw. der Modal Split sich zugunsten der Bahn verschiebt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum