Wolkenkuckucksheime hoch zehn (Allgemeines Forum)

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Donnerstag, 11. Oktober 2018, 04:34 (vor 69 Tagen) @ Blaschke
bearbeitet von Alibizugpaar, Donnerstag, 11. Oktober 2018, 04:35

Nicht wahr?

Moin erstmal zu früher Stunde.


Bis 2030 wird sich vielleicht die neue Papenburger Brückenhavarie-Fußgänger-Emsfähre warm gelaufen haben. Und die DB präsentiert bis dahin ein dutzend neue Innovatinszug-Modelle aus lackierten Sperrholzplatten. Aber sonst? Die Bundesrepublik Deutschland schafft es seit 20 Jahren nicht einmal dem Bahnhof Köln Süd einen Treppenabgang vom Bonner Bahnsteig zur Straßenbahn 9 zu verpassen! Woher soll also eine echt empfundene Zuversicht erwachsen? Soll aus dem Deutschland-Takt im Ergenbis mehr bei rum kommen als beim großen Wurf der Mietpreisbremse, der Riester-Altersvorsorge, der Bankenregulierung oder dem aktuellen tollen Diesel-Kompromiss? (lach)

Ich sperre mich nicht gegen Neues und bin offen mich positiv überraschen zu lassen. Aber ich kann auf Erfahrungen zurück blicken. In so fern sind die hier aufgezeigten politischen Beteuerungen wie auch die präsentierten Detailpläne* für mich eher aus der Rubrik Disney's Lustige Taschenbücher: Geeignet zum kurzweiligen schmökern - spannend, amüsant, zeitvertreibend.

* Vor dieser umfangreichen Fleissarbeit ziehe ich wirklich meinen Hut. Aber ich frage mich, ob da überhaupt die obligatorischen dicken Zeitreserven berücksichtigt sind, die die DB auf fast allen Fernstrecken braucht, um ihrem Soll-Fahrplan halbwegs in Sichtweite hinterher fahren zu können. Und was ist, wenn sie noch mehr Reserven braucht?

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum