Gutachterentwurf: Y-Trasse kommt garantiert nicht (Allgemeines Forum)

SPFVG, Mittwoch, 10. Oktober 2018, 17:52 (vor 69 Tagen) @ RenateMD
bearbeitet von SPFVG, Mittwoch, 10. Oktober 2018, 17:53

Da kommt kein Y, mit Y wäre man schön ITF-mäßig unter 60 Min. Die 67 Minuten aus dem Deutschlandtakt sind nur wenig besser als das aktuell erreichbare (69 Min ohne Puffer). Vermutlich rechnet man nur den Ausbau auf 230 rein, vielleicht noch mit einer Umfahrung Uelzens.

Aber ein Y ist das garantiert nicht, das hätte die Fahrzeit um 20-25 Minuten gesenkt.


Guck mal hier: Y-Trassierungen

Kenn ich, aber ohne Bremer Ast ist Dein Y nun mal kein Y, das kannste drehen wiede willst.

Alles Weitere steht außerdem schon in dem zum Bild zugehörigen Textteil:


Im Rahmen der Aufstellung des Bundesverkehrswegeplans musste auch Alpha-E auf sein Nutzen-Kosten-Verhältnis untersucht werden. Dabei konnte nur ein Wert von 0,6 ermittelt werden, womit die Variante im bisherigen Zuschnitt nicht umsetzungswürdig war. Um trotzdem das Nutzen-Kosten-Verhältnis auf einen für eine Umsetzung zwingend erforderlichen Wert von mindestens 1 anheben zu können, wurde Alpha-E um Ausbaustrecken zwischen Ashausen und Celle für 230–250 km/h (mit Ortsumfahrungen von Lüneburg, Deutsch Evern, Bad Bevensen und Uelzen), sowie zwischen Celle und Hannover-Vinnhorst für 230 km/h erweitert. Die dadurch zu erreichenden Fahrzeitverkürzungen zwischen Hannover und Hamburg von mindestens elf Minuten trugen zum Erreichen eines NKV von knapp über 1 bei, womit das somit Optimierte Alpha-E als Projekt des Vordringlichen Bedarfs in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen werden konnte


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum