Gutachterentwurf: Y-Trasse kommt doch (Allgemeines Forum)

RenateMD, Mittwoch, 10. Oktober 2018, 14:13 (vor 12 Tagen)

Hallo,

nachdem sich die anfänglichen Freude über die D-Takt Veröffentlichung gelegt hat, habe ich mich mal ein wenig mit den Details des BMVI beschäftigt und bin auf etwas interessantes gestoßen. Ich finde es ist es einen neuen Thread-Baum wert.
Hier sieht man, dass der FV zwischen Hamburg und Hannover größtenteils über eine NBS (mutmaßlich Ashausen Unterlüß) geführt werden soll, was ich auf Grund folgender Aspekte bemerkenswert finde:

1.) Die Fahrzeit auf der Strecke sinkt signifikant, aber nur durch den Neubau. Dies erklärt die reduzierte Fahrzeit zwischen Hamburg und Hannover m.E.n. zu einem Großteil und ist damit nicht...
2.) ... ohne nennswerte Investitionen durchführbar. Fahrzeitverbesserungen haben damit nichts mit einem besseren Takt/effizienteren Trassenvergaben zu tun.
3.) Die Ergebnisse des Dialogforums und der Verständigung auf Variante „Alpha E“ werden gekippt. Es kommt nicht (nur) zu einem Ausbau der Bestandsstrecke zwischen Lüneburg und Celle, sondern der Kompromiss, nicht mitten durch die Lüneburger Heide neu zubauen,wird einfach durch Gutachter und BMVi ignoriert. Das empfinde ich als ein ziemlich starkes Stück und wird...
4.) .. zu massiven Protesten in der Bevölkerung führen, wenn es tatsächlich so kommt. Ich würde mich ja verarscht fühlen.

Liebe Grüße
Renate


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum