Neue FGR ab 2020 (Allgemeines Forum)

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Mittwoch, 10. Oktober 2018, 13:58 (vor 70 Tagen) @ martin.elsner

Nur als Hinweis, falls jemand den Artikel nicht oder nur oberflächlich gelesen hat: Die hier diskutierten Fahrgastrechte sind keineswegs beschlossen, sondern nur die Vorschläge des EU-Verkehrsausschusses.

Die Rückzahlung der Bahn von 50% oder 75% oder nun evtl. 100% sind viel zu niedrig. Es muss auch hier richtige Strafen geben, egal was der Reisende fürs Ticket bezahlt hat.

Sehe ich auch so. Wie sehr mich eine Verspätung beeinträchtigt, hängt ja nicht davon ab, wieviel ich für die Fahrkarte bezahlt habe. Bleibt dann allerdings die Frage, wie man dann mit Zeitkarten umgeht, die es im Flugverkehr ja nicht gibt. Erhöht man die feste Erstattung auf einen Betrag, der den Fahrgästen wirklich was bringt und den EVU wirklich wehtut, müsste man wohl gleichzeitig auch eine Nachweispflicht einführen, dass der Fahrgast wirklich mit dem betreffenden Zug unterwegs war/in den betreffenden Zug umsteigen wollte.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum