Baureihen nach Zuglänge gibt es. (Allgemeines Forum)

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Dienstag, 09. Oktober 2018, 20:35 (vor 11 Tagen) @ Henrik
bearbeitet von ICETreffErfurt, Dienstag, 09. Oktober 2018, 20:38

- Wenn aber schon nicht weiter der Reihe nach, dann hätte man doch passend zur BR 415 (5-Teiler) die 7-Teiler als BR 417 bezeichnen können statt 411.


nach 10 kommt 11 - ist also der Reihe nach. Nach Anzahl der Wagen macht recht wenig Sinn.

Im Nahverkehr wird das aber gemacht, daher wohl die Anspielung.

Die Baureihe 427 wurde extra in Baureihe 429 umgezeichnet, damit man für die Flirt die Baureihenbezeichnung aufsteigend nach Fahrzeuglänge hat:

426 = 2-teilig
427 = 3-teilig
428 = 4-teilig
429 = 5-teilig

Später bei den Talent II und Coradia Continental ist man davon ja wieder abgewichen und hat stattdessen Unterreihen eingeführt:

442 0xx = 2-teilig
442 1xx = 3-teilig
442 2xx = 4-teilig
442 3xx = 5-teilig
442 4xx = 6-teilig (hypothetisch, derzeit nicht gebaut)

Bei den ICE-T geht dieses Schema aber nicht, da die Unterreihen unterschiedliche Fahrzeugtypen bezeichnen:

411 0xx = Trafowagen 1. Klasse
411 1xx = angetriebener Wagen 1. Klasse
411 2xx = Bordrestaurant (angetrieben)
usw.

Die 415 kommen aber nicht wie angesprochen von der Zuglänge von 5 Wagen sondern vom Einsatzgebiet. Die ersten 415er (415 x8y) waren als Mehrsystemzüge für die Schweiz konzipiert und traditionell bekommen Mehrsystemzüge immer eine größere Baureihen-Nummer als die dazugehörigen Einsystemzüge. Erst 2006 mit dem Trafowagentausch und der Umbezeichnung der schweizfähigen 415-Trafowagen in 411 wurde die Zuordnung zur Zuglänge zementiert.

Die Nummern 412-414 wären demnach wie bei den ICE3 für verschiedene Länderpakete reserviert gewesen. Die wurden mangels Bedarf dann aber nie entwickelt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum