? Handy-Ticket im Bus (Allgemeines Forum)

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Dienstag, 09. Oktober 2018, 19:35 (vor 11 Tagen) @ IC2182
bearbeitet von JanZ, Dienstag, 09. Oktober 2018, 19:36

Da ich ja irgendwann auch mal im digitalen Zeitalter ankommen muß habe ich mir heute über den DB-Navigator das erste mal ein Verbundticket gebucht(VRR). Muß das im Bus irgendwie gescannt werden? Der Busfahrer meinte nur er kennt sich damit gar nicht aus und lies mich passieren.


Aus eigener Erfahrung:
Bei der BVG in Berlin (U-Bahn) und der Rheinbahn AG/VRR in Düsseldorf (Stadtbahn) wurde das Ticket problemlos akzeptiert, und in beiden Fällen ohne weiteren Fragen eingescannt. Beides allerdings auch keine Busse, da mag es anders ausschauen, kommt aber sicherlich auch auf die Schulung des Personals an.

In der Provinz, bei den Göttinger Verkehrsbetrieben (GöVB) wurde mir bei einem Handy-Ticket mit +City einmal die Mitfahrt verweigert. Begründung war, dass +City nur bei Print-Fahrkarten gelte und für Handy-Tickets nicht existiere. Bin dann gelaufen, auf eine Antwort auf meine Nachfrage per Mail warte ich bis heute.

Genau da hatte ich das Problem auch mal, hier ein ausführlicher Thread dazu: http://www.ice-treff.de/index.php?mode=thread&id=497449

Sonst sind mir weder theoretisch noch praktisch irgendwelche Probleme bekannt. Ich bin mir nicht 100%-ig sicher, ob ich schon mal mit einem Bus gefahren bin, in dem man 2D-Codes überhaupt scannen konnte, ich meine aber nicht. Jedenfalls ist es beim City-Ticket schon ärgerlich genug, wenn es nicht als Handyticket gilt. Bei Verbundtickets, wo ja die Busfahrt durchaus der einzige Bestandteil der Reise sein kann, fände ich es komplett sinnfrei.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum