Mobility-Abo (Allgemeines Forum)

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Dienstag, 18. September 2018, 20:34 (vor 213 Tagen) @ guru61

Hallo guru61,

Der Gesetzgeber verlangt, und hat das Recht, es auch durchzusetzen, dass der Verkehr aus einem Guss angeboten wird. Das nennt sich "direkter Verkehr" und beinhaltet, dass in einem Transportvertrag alle auf dem Reiseweg benützten Unternehmen eingeschlossen sind.

Leider kommen wir in NL auch nicht an die Schweiz.
Zwar unterstützen alle Anbieter die ÖV-Chipkarte aber würde ein NS-Abo "altijd vrij" (sollte GA entsprechen) nicht bei Arriva, Breng oder Keolis gelten, geschweige in Bussen.

Aber sind auch alle Reiseprodukte einbegriffen? Berner Oberlandbahn sollte drin sein, aber auch deren Fahrt zum Jungfraujoch?

In Deutschland ist das offensichtlich nicht der Fall:
https://community.bahn.de/questions/1250158-gultigkeitsbereich-bahncard-100

Nope, angeblich nicht in Bussen.
Oh Ironie: ich erhalte in Kaiserslautern mit meiner BC50 Second die Stadtbusfahrt ermässigt, obwohl kein DB-Logo auf dem Bus steht. Dafür dann keine Ermässigung bei DB Oberbayernbus, obwohl ein knallgrosses DB-Logo auf dem Bus steht. Ermässigung auch erhalten bei DB Rhein-Mosel-Bus auf der Fahrt Emmelshausen-Koblenz.

Und etwas frage ich mich auch noch:
Wenn das Bahnnetz schrumpft:
Das Schienennetz der Eisenbahnen in Deutschland hat derzeit eine Streckenlänge von rund 38.500 km – im Bahnreform-Jahr 1994 waren es noch 44.600 km

Bei uns ist das Netz ein bisschen vergrössert, wenn auch nur ein paar Kilometer.
Denn einige Zugpaare, die vorher in Roodeschool endeten, fahren jetzt weiter nach Eemshaven.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum