(ZM:) BRD will Türkei bei Bahnausbau helfen. (Allgemeines Forum)

Blaschke, Osnabrück, Sonntag, 16. September 2018, 16:38 (vor 4 Tagen)

Hallo.

Der SPIEGEL vom 8.9.18 (ja, ich hänge hinterher; Verzögerungen im Betriebsablauf) berichtet.

Die Türkei wolle ihr Schienennetz modernisieren. Die Zahl der Flughäfen habe sich seit 2003 verdoppelt. Das Schienennetz verharre auf ca 11.000 km Länge. Nur 40% habe moderne Signaltechnik, nur 30% habe Strom über'm Gleis, 20% seien wegen Verfall außer Betrieb, HGV gebe es nur auf 3 Strecken.

Wie in Afrika sitzen die Chinesen schon in den Startlöchern und wollen sich engagieren. Und Geld geben; 35 Milliarden Euro zinsfrei auf 10 Jahre. Strategisch clever.

Die Türkei aber ist skeptisch. Zu groß die Sorge vor der Abhängigkeit. Außerdem wollen die Chinesen Züge daheim bauen statt in der Türkei.

Also haben die Türken in Deutschland vorgefühlt. Wir haben ja Siemens und die Deutsche Bahn. Die sich beide ein Engagement durchaus wohl vorstellen können. Die Türkei wünscht technische Unterstützung und etwas Geld von uns.

Da kommt dann die große Weltpolitik ins Spiel. NATO, Flüchtlinge, Wirtschaftskrise Türkei, Menschenrechte usw usw. Da nun aber jeder den anderen irgendwie braucht, bleibt das Thema im Gespräch. Und so 'ne Eisenbahn ist ja auch was relativ friedliches im Vergleich zu Waffenlieferungen etc.

Warten wir also mal ab ...


Schöne Grüße von jörg


Und, liebe Chinesen: 35 Milliarden dürft ihr gern bei mir abkippen. Da kauf ich dann bei Fahrten bei euch gern auch den teuren Flexpreis. Und entgegen meines Naturells werde ich auch lieb und artig sein. Und still.

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum