"extreme" Taktdichte in NL... (Allgemeines Forum)

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Freitag, 14. September 2018, 12:18 (vor 61 Tagen) @ JumpUp

Hallo JumpUp,

Die Niederlande können mit ihrer extremen Taktdichte natürlich punkten!

Aber auch nur in der Randstad, in der Zuggattung "IC" und in der Hauptverkehrszeit. Dort und dann ist es wirklich extrem.

10-Minutentakt "IC" gibt es aktuell auf Eindhoven-Amsterdam. Geplant sind Nijmegen-Schiphol und der SAAL-Korridor (Schiphol-Amsterdam-Almere-Lelystad).
10-5-Takt (etwa 00/05/15/20/30/35/45/50) ist geplant auf Utrecht-Gouda (dann 15-Minutentakt nach Den Haag bzw. Rotterdam)
10-5-Takt wird vermutlich auch kommen auf Rotterdam-Den Haag-Leiden (dann 15-Minutentakt nach Haarlem-Amsterdam bzw. Schiphol-Almere). Nach Den Haag Centraal kommt man dann sowohl von Rotterdam als von Leiden aus 10x pro Stunde (4 "IC", 6 "Sprinter").
Auf der HSL-Zuid gibt es sozusagen einen "15-Minutentakt Plus" (4 IC Direkt + 1 AmBrüx-IC)

Es dauert noch ein bisschen, bis Den Haag-Rotterdam-Eindhoven 15-Minutentakt hat. Unsere östlichen Nachbarn müssen da ein bisschen mithelfen. Sobald ausreichend Kapazität auf Maasvlakte-Oberhausen da ist und die Open Access-Betreiber (auch meist östliche Nachbarn) bereit sind von Class 66 auf z.B. Mehrsystem-Vectron umzusteigen, können Cargos von der Brabantroute auf die Betuweroute verlagert werden und kommen Trassen frei, z.B. für zwei extra ICs Den Haag-Eindhoven.

Soweit, so gut. Es ist selbstverständlich toll wenn man mit der Bahn fast überall halbstündlich kommt, auch in Ecken wie Roodeschool, Winterswijk, Kerkrade oder Vlissingen. Die Schweiz ist aber nicht mehr so weit hinten. Dafür besteht bei uns in Vergleich zur Schweiz aber sehr wohl Nachholbedarf im Bereich "gummibereifte Bahn" und erst recht in der Verknüpfung beider Systeme.

Der Viereck Eindhoven-Den Bosch-Nijmegen-Venlo umfasst etwa 3000 Qkm. Hier sucht man vergeblich nach einer Bahn, obwohl hier eine wichtige Doppelstadt liegt (Veghel und Uden). Gibt es Regionen von 3000 Qkm ohne Bahn in CH? Ja, gibt es, muss man aber sehr gut suchen, sind aber Berggebiete wo kaum jemand wohnt.

Für Veghel und Uden hat der aktuelle Anbieter Bravo ein "IC"-artiges Produkt namens Bravo Direkt. Man kommt damit nach Eindhoven, Den Bosch und Oss (alles "IC"-Halte). Aber nicht nach Nijmegen und Venlo. Die Buslinie 99 ist langsam; man vergleicht nur die Anzahl der Haltestellen: 99, 305, 306.
Gut, die 305 und 306 fahren in bis zu 15-Minutentakt, im Schnitt halbstündlich. Das sind aber Hauptachsen. Daneben sieht's düster aus. Bei Regionalbussen darf man froh sein, wenn Mo-Fr tagsüber stündlich ein Bus verkehrt.

Andererseits: muss überall unbedingt jede Stunde ein Bus fahren? Jein.
Genauso wie Züge möchte man Busse sinnvoll einsetzen. Morgens an Schultagen dichter Takt, in Weilern am Sonntag bedarfsgesteuerter Anruf-Linientaxi.
Aber: auch ein leer rumfahrender Bus ist ein Hinweis auf ein Angebot. Als in meiner Heimatstadt Helmond das Wohnviertel Dierdonk gebaut wurde, fuhr sobald die Hauptstrasse fertig war dort schon eine Buslinie. Damit die neuen Einwohner schon den Eindruck bekamen "hee, wir brauchen nicht unbedingt das Auto, denn hier kommt auch der Bus".


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

[image]

Sie haben noch 101 Wochen die Chance, einen echten DB-IC zu genießen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum