Supersparpreis und tarifliche Gleichstellung (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Co_Tabara-98 @, Hannover, Donnerstag, 13. September 2018, 17:57 (vor 8 Tagen) @ Dr. Bahn

... Aber Achtung: Meiner Meinung nach ist trotz der tariflichen Gleichstellung dem Wortlaut der BefBed nach eine vorhandene Zugbindung zu beachten!
(Caveat: Zu dieser Meinung mag es abweichende geben, meine ist aber die zur sicheren Seite hin... ;-) ...

... Beim Super Sparpreis könnte es anders sein, denn dessen Genese kommt ja aus einem reinen PK-A/B-Fahrschein. Meine bisherigen Experimente mit HAFAS haben aber bisher stets das gleiche gezeigt: Hinzufügen von beliebigen NV-Anteilen innerhalb tariflich gleichgestellter Bahnhöfe ändert am Preis nichts, auch nicht bei einem 14,90-EUR-Preis.

Letzteres liegt vermutlich daran, dass du es bisher nur mit Strecken unter 250 km probiert hast. (Diese Grenze wird zwar nicht mehr öffentlich bekanntgegeben, spielt aber wohl doch für die Preisberechnung weiterhin eine Rolle.)

Beispiele gibt es in der "Bahn-Community" genug. Die Antwort des DB-Mitarbeiters ist: "Die tarifliche Gleichstellung gilt auch beim Super Sparpreis. Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung zur optimierten und kundenfreundlicheren Darstellung der Suchergebnisse." Auf die dort aufgeworfene Frage, ob die tarifliche Gleichstellung auch ohne explizites "NV" genutzt werden kann, wurde leider nicht direkt eingegangen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum