"Ruhezonen" konsequenter ausweisen?! (Allgemeines Forum)

musicus @, Donnerstag, 09. August 2018, 23:36 (vor 6 Tagen) @ bendo
bearbeitet von musicus, Donnerstag, 09. August 2018, 23:37

"Ruhezonen":
sollten bereits außerhalb des Wagens im Zustiegsbereich deutlich gekennzeichnet sein

So z.B. ICE 4.

sollten im Rahmen einer Platzreservierung prioritär und mit eindringlich, verbindlichem Hinweis ausgewählt werden müssen. Z.B. Hinweis "Sie haben Plätze im Ruhebereich ausgewählt. Sind sie sich sicher, ihre Reservierung für diesen Bereich zu wählen?" -> Ja/Nein -> Absprungfeld: "Erläuterung Ruhe/Arbeitszonen"...

Ja klar will ich - is ja sonst nix mehr reservierbar.... ;-)

Sehe ich schwarz: Gemessen am Nutzen kostet die Erweiterung zu viel Entwicklungsaufwand (also Geld) und macht den Buchungsprozess langwieriger, umständlicher und damit unattraktiver.

sollten bewusst schlechten Mobilfunkempfang haben

Bloß nicht!! Wie komme ich dann ins Internet?

sollten gänzlich frei von ALLEN Durchsagen (ausgenommen: Notfälle) sein.

Die übliche Haltansage ist schon ok. Man macht ja aber die Haltansage zwei- bis dreisprachig, listet alle Regiotrams und Überlandbusse der kommenden 240 Minuten bis Unterstinkenbrunn auf, begrüßt alle in Donauwörth neu zugestiegenen Reisegäste erneut in zwei bis drei Sprachen, aktualisiert Verspätungsdaten und die nächste Ankunftsprognose, weist auf das Linsencurry im Bordrestaurant hin und bewirbt den Komforttschekkin.

erlauben das Führen von Gesprächen von Angesicht zu Angesicht.

Warum auch nicht?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum