Gute Entscheidung (Allgemeines Forum)

Giovanni @, Mittwoch, 08. August 2018, 17:51 (vor 12 Tagen) @ heinz11

Tagchen, da die Suche...

http://www.ice-treff.de/index.php?mode=search&search=brandenburg

...nix ergab, bekam es hier wohl noch keiner mit:

"Ihre Sammelmöglichkeiten bei BahnBonus
Beim Kauf von Pauschaltariftickets: Quer-durchs-Land Ticket, Schönes-Wochenende-Ticket und Länder-Tickets (mit Ausnahme des Brandenburg-Berlin-Tickets, des Hessen-Tickets, des Niedersachsen-Tickets und des Schöner-Tag-Tickets NRW)" Q: https://www.bahn.de/p/view/bahncard/bahnbonus/tarife.shtml

Bis Juli gab's noch 29 Punkte auf das normale Brandenburg-Berlin-Ticket.


Wer legt das fest und was für einen Sinn macht es, keine Punkte mehr zu verteilen?

Der Sinn dahinter? Vermutlich der Verzicht auf eine Preiserhöhung.

Die DB erzeugt die Bonuspunkte bzw die Prämien ja nicht aus Luft und Liebe sondern legt die Kosten dafür letztendlich auf alle um. Sei es direkt durch die selbst gestalteten Fahrpreise oder die Vertriebsprovisionen.

Durch die Bonuspunkte werden nun Teile der Kunden animiert, das Ticket bei der DB zu erwerben - der relativ hohe Provisionen nachgesagt werden. Für den Verbund und die Verkehrsunternehmen ist das nachteilig, weil deren Anteil geringer wird. Durch einen Verzicht auf die Punkte lässt sich u.U. die Provision drücken und der Preis attraktiver halten.

Gleichzeitig muss aber auch gesagt werden: Die meisten Automaten im VBB-Gebiet können gar keine Bahn.Bonus-Punkte gutschreiben - selbst beim größten Teil der DB-Automaten geht das nicht! Sollte man Fahrgäste benachteiligen, weil die DB bei ihnen schlechtere Automaten aufgestellt hat? (dass die meisten DB-Automaten weder Anfangsstrecke noch Fernverkehrsfahrkarten oder gar Sparpreise verkaufen können, ist schon schlimm genug)

Und mal ernsthaft:
Nutzen die Bonuspunkte den Kunden? Der VBB hat sehr attraktive Preise, auch (nicht nur) weil er kein Bonusprogramm finanzieren muss - und keine 50%-Bahncard-Rabatt gewährt. (Auf wichtigen Relationen ist der VBB-Tarif mit BC-Rabatt trotzdem billiger als der theoretische BC50-Tarif der PK C - z.b. Frankfurt/O - Friedrichstr 7,50€ statt 10,15€)
Die meisten Nutzer des Brandenburg-Berlin-Tickets erreichen auch nicht genug bekunktbaren Umsatz, um überhaupt in die Nähe attraktiver Prämien zu kommen.

--
Wo Logik aufhört fängt das DB-Preissystem an.
2.4.4: "Eine Fahrkarte für eine höhere Produktklasse berechtigt [...] auch zur Beförderung in einer niedrigeren Produktklasse."
Ein Doppelstock-RE ist 4.631,5mm hoch - ein ICE1-Speisewagen nur 4.295mm ;)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum