ICE-Kurzwende in München Hbf u.a. (Allgemeines Forum)

Baselaner, Mittwoch, 08. August 2018, 05:24 (vor 71 Tagen) @ ThomasK

Zur letzten Frage: den Geschäften wurde gekündigt, der gesamte Bereich im Herbst abgerissen weil der Platz für die Baugrube zur zweiten Stammstrecke benötigt wird. Die gesamte alte Schalterhalle kommt weg.

Naja, bei der Landtagswahl wird es ein politisches Erdbeben geben und die größten Fanatiker des Tieftunnels werden ordentlich eins übergebraten bekommen. Die völlig beratungsresistente tunnelfanatische SPD wird von 21 % auf etwa 12 % geköpft werden. Da hält sich mein Mitleid in Grenzen. Wenn wir Glück haben, kommen diese Tunnelfanatiker noch unter 10 %.


Entscheidend ist aber, das in München Hbf wieder bei null abgefangen werden muss zu planen, da der S-Bahnhof Hbf mindestens um 80 m nach Westen verschoben werden muss.

Dafür gibt es aber keine Baugenehmigung.

Die Deutsche Bahn hofft tatsächlich, das ohne neues Planfeststellungsverfahren genehmigt zu bekommen. Es darf gelacht werden, zumal auch die gesamte Gradiente des Tieftunnels bis zur Hackerbrücke geändert werden muss, da die Maximalneigung von 40 Promille bereits ausgeschöpft war und die Westverschiebung den Bahnsteig in den Ausrundungsbogen hineinschiebt.

Auch am Ostbahnhof wackelt die gesamte Planung.

Wie ich schon schrieb: Am 14.10.2018 kommt die große Denkzettelwahl.

Und du meinst wirklich, dass wieder bei 0 angefangen wird und sich das ganze Projekt um zig Jahre (-zehnte) verschiebt?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum