OT: Lebensmittel sind deutlich zu günstig. (Aktueller Betrieb)

Frecciarossa, Sonntag, 15. Juli 2018, 18:12 (vor 432 Tagen) @ Blaschke

Hier wird ja wieder nur mit dem Bauch und nicht mit Verstand argumentiert. Höhere Preise bedeuten, dass irgendjemand mehr Geld erhält, und da bei Lebensmitteln in diesem Land gut 80 Mio. Menschen betroffen sind, reden wir über sehr viel Geld. Ich sehe nicht ein, dass irgendwelche Kaufleute oder Konzerne mit Milliarden gestopft werden, nur damit sich ja keiner mehr traut, seinen Teller nicht leer zu essen. Wenn die Produktionskosten dank des technischen Fortschrittes so niedrig sind wie sie sind, dann muss dieser Fortschritt auch bei den Menschen ankommen. Und in einem freien Land bleibt es immer noch die Wahl des Verbrauchers, ob er auf dem Biomarkt oder bei Aldi einkauft. Ganz toll auch, mit den Flüchtlingen die nicht vorhanden Argumente moralisch aufzublasen. Soweit ich weiß, bekommen die in Deutschland alle ausreichend zu essen – und das unverschämt günstig!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum