OT: Lebensmittel sind deutlich zu günstig. (Aktueller Betrieb)

Blaschke, Osnabrück, Sonntag, 15. Juli 2018, 17:35 (vor 460 Tagen) @ Frecciarossa

Tach.

Solange jeder Deutsche ca. 80 Kilogramm im Jahr an Lebensmitteln einfach wegwirft, gleichzeitig aber nicht gewillt ist, seinen Reichtum mit Flüchtenden zu teilen bzw. etwas davon abzugeben um Flucht zu verhindern - solange dürfen Lebensmittel im Preis ruhig deutlich steigen!

Zumal das exorbitante Wegschmeißen von Lebensmitteln das ewige Gequatsche von der vermeintlichen Armut in Deutschland konterkariert - denn nicht nur die "Reichen" werfen Lebensmittel weg.


Schöne Grüße von jörg


der seinen Teller immer leer futtert. Auch im Restaurant.

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum