Und den hat sich die DB neben anderen EVU selbst geschaffen (Aktueller Betrieb)

oppermad @, Wuppertal/Wunstorf, Samstag, 14. Juli 2018, 07:52 (vor 8 Tagen) @ Blaschke

Hallo,

Da schaut der kapitalistische Arbeitgeber dann eben in die Röhre - hat Urlaub auf Rezept für den Arbeitnehmer halt praktisch keine Konsequenzen. Der Markt funktioniert - dummerweise hier für den Arbeitnehmer und mal nicht für den Arbeitgeber. Ist für den natürlich ein Kulturschock. Tja ...

braucht man sich nur mal Stellenausschreibungen ansehen. Da werden bei den Anforderungen gleich etliche Kandidaten wieder aussortiert. Die sind dann nicht "geeignet".
Ich habe in den nächsten zwei Wochen über 5.000 Bahnkilometer vor mir und falls mich der Personalmangel treffen sollte, sehe ich das Service-Center Fahrgastrechte als geeignet an, meine finanziellen Ansprüche geltend zu machen. Der zeitlichen Schaden ist ohnehin meist irreperabel.
Viele Grüße,

Dirk

--
Meine persönliche FGR-Olympiade seit 2011:
1. Platz DB Regio 212 Fälle,
2. Platz DB Fernverkehr 127 Fälle,
3. Platz NWB 13 Fälle,
4. Platz Westfalenbahn 6 Fälle,
5. Platz eurobahn 5 Fälle,
6. Platz metronom 4 Fälle,
7. Platz erixx 3 Fälle.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum