App Self Service =/= Komfort für den Kunden (Allgemeines Forum)

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Mittwoch, 13. Juni 2018, 08:36 (vor 67 Tagen) @ Paladin

Für ein Mobile-Ticket muss ich zur Kontrolle so oder so das Handy rausholen - sich dann selbst einzuchecken stellt nun wahrlich keine Hürde da. Und dafür dann z.B. in einem Arbeitsfluss, beim Film gucken, Essen oder vielleicht sogar dösen/schlafen nicht gestört zu werden, erscheint doch sehr sinnig.

Wenn ich im Zug schlafe, werde ich für Fahrkartenkontrollen normalerweise gar nicht geweckt. Und nein, ich bin niemand, der ne schwarze Mamba um den Hals hängen hat. Meine Fahrkarte ist nicht von außen sichtbar. Wenn ich einen Film gucke, oder arbeite (was im Zug für mich grundsätzlich heißt, daß ich Kopfhörer auf habe und Musik höre), laufen die meisten Zugbegleiter auch an mir vorbei, wenn nicht gerade eine Vollkontrolle stattfindet. Die Frage, ob noch jemand zugestiegen ist, höre ich unter meinen Kopfhörern nicht. (Und das meine ich genau so, wie ich es schreibe, nicht als Euphemismus für "ich will sie nicht hören, weil ich keine Fahrkarte habe". Meine Kopfhörer haben nicht nur eine gute passive Dämpfung der Außengeräusche, wie man es von geschlossenen Kopfhörern erwartet, sondern auch eine aktive. Da herrscht Ruhe drunter, das ist traumhaft.)

Und um musicus' Frage aus der Antwort auf Dein Posting zu beantworten - die Fahrkartenkontrolle ist, sofern der Zug nicht außergewöhnlich leer ist, definitiv nicht der größte Störfaktor.

Bei stattfindenden Fahrkartenkontrollen oftmals und gerne ein nettes Wort mit dem Zugpersonal austauschende Grüße
der Colaholiker

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum