... aber billiger wird es für die Bahn nicht (Allgemeines Forum)

Co_Tabara-98 @, Hannover, Dienstag, 12. Juni 2018, 23:19 (vor 69 Tagen) @ GUM

Und sobald man merkt, dass der KCI auch wirklich genutzt wird, wird diese Ansage auf kurz oder lang auch wieder verschwinden.


In der Folge wird aber leider auch der eine oder andere Zub verschwinden.

Weil eben in der Effizienz-Analyse weniger Arbeitswerte gutgeschrieben werden. Dadurch, dass sich die Passagiere ja sozusagen selbst kontrollieren.

Selbst wenn die eingesparte Arbeitszeit nicht für vermehrtes "Kaffee am Platz" verwendet wird und womöglich Stellen wegfallen, denke ich, dass dadurch nichts gespart ist - auch wenn einige Jung-BWLer sich das so vorstellen. Es ist ja nicht so, dass die jetzt eingeführte Lösung hardware- und software-seitig keine weitere Pflege und Weiterentwicklung bräuchte und die EDV-Stunde weniger kostet als die Zub-Stunde. Die Zahl der Graufahrer wird - bei gleichbleibenden Rahmenbedingungen (Kauf im Zug möglich) - auch nicht gerade kleiner werden.

In nennenswertem Maße wird der KCI sowieso erst genutzt werden, wenn die Voraussetzungen wesentlich weniger restriktiv sein werden, z.B. auch bei Umbuchungen, Reservierungskauf nachträglich etc. Ich bin gespannt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum