App Self Service =/= Komfort für den Kunden (Allgemeines Forum)

john.lennon @, Dienstag, 12. Juni 2018, 18:20 (vor 155 Tagen) @ Aphex Twin


Und was ist am 'selber kontrollieren' mehr Arbeit als sein Handy aus der Tasche holen, das Bahnapp öffnen,das Ticket aufrufen und das Telefon dem Zugbegleiter hinhalten (und wahrscheinlich noch die Bahncard hervorzukramen und vorzuzeigen)? Komfort-CheckIn setzt ja sowieso ein 'digitales' Ticket voraus.

Seit Einführung des Komfort-Check-ins (den ich natürlich nicht mache, weil ich generell keine Sitzplätze reserviere) bin ich meist gar nicht kontrolliert worden. Anstatt eines Kontrolleurs liefen da nur ein paar uniform gekleidete Kiddies durch den Waggon, die anbaten, Fragen zum Komfort-Check-in zu beantworten.

In denen Fällen, in den nicht kontrolliert wird, haben diejenigen, die den Komfort-Check-in machen, unbestreitbar einen Mehraufwand.

In dem von einem anderen User beschriebenen Fall (Leute, die Komfort-Check-in gemacht hatten, wurden trotzdem vom Schaffner angesprochen) hat den Komfort-Einchecker ebenfalls Mehraufwand.

Letztendlich gebe ich aber zu, dass das Ganze bislang noch vergleichsweise harmlos ist. Die verschärfte Stufe, die folgen wird, aber nicht. Dann wird man die Wahl zwischen aufpreispflichtigem Ticket ohne Komfort-Check-in oder Komfort-Check-in Ticket haben. Wer ein Komfort-Check-in Ticket hat, und den Komfort-Check-in vergisst, muss dann ein erhöhtes Fahrpreisentgelt zahlen.

Wie dem auch sei, bringen tut dem Kunden Komfort-Check-in bislang wenig. Das Wort "Komfort" ist übliches Marketing-Blah-Blub.

In der nächsten Version der App wird das Ganze dann aber noch verschärft, mit umfassenderen Aufgaben und Verantwortlichkeiten --- äh, sorry, VORTEILEN, für den gewieften App-Nutzer.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum