Komfort für den Kunden = Komfort für den Zub? (Allgemeines Forum)

Claus_NN @, Nürnberg, Montag, 11. Juni 2018, 13:17 (vor 9 Tagen) @ DavidK1994

Mich würde interessieren, ob bzw. wie viel Mehraufwand das eigentlich für den Zub bedeutet.

Der müsste ja nun jedes mal auf sein "Tablet" schauen und kontrollieren, ob der Fahrgast bereits eingecheckt hat den er da vorfindet.

Oder hat er nun analog zu der Sitzplatzauswahl bei einer Buchung eine Wagenübersicht und alle eingecheckten werden ihm angezeigt, sodass er gezielt die anderen ansteuern kann?

Vielleicht hat damit ja schon jemand Erfahrungen gemacht.

Mir hat ein Zub mal gezeigt, wie sich das KCI auf seinem Tablet darstellt: es ist ein konkreter Wagen anzuwählen und dann öffnet sich eine Liste, auf der nach Platznummern geordnet die jeweils aktuell eingecheckten Reservierungen angezeigt werden. Es scheint dabei jedoch auch zu Ungereimtheiten zu kommen. Beispielsweise saß ich auf einem Platz, den ich reserviert hatte. Da ich den Platz nach einer Umbuchung reserviert hatte, konnte ich nicht mehr den KCI nutzen. Dennoch war mein Sitzplatz durch jemand anderes für eine ähnliche Fahrstrecke eingecheckt. Das war wohl jemand, der wiederum seine Erstreservierung umgebucht hat und den Platz dann nicht mehr genutzt hat.

Ansonsten kleiner Verbesserungsvorschlag: wenn in der 1. Kl. reserviert wurde, die genutzte BC jedoch keine BC First ist, lässt die App mit Verweis auf die fehlende BC First keinen KCI zu. Auch dann, wenn ein Bonus-Upgrade als Handy-Ticket gebucht wurde, womit ja die BC 2. Klasse eingesetzt werden kann. Ist aber zugegebenermaßen Jammern auf hohem Niveau. ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum