Nach Tschechien und Polen für Sa und So, Teil 3, keine Fotos (Reiseberichte)

kllaas @, Montag, 11. Juni 2018, 12:39 (vor 69 Tagen) @ kllaas

Willkommen im 3.Teil. Mittlerweile in Tschechien

Der Zug nach Prag kam dahinter und hatte sehr bequeme österreichische Abteilwagen, heute natürlich in CD-Design.
Es war warm, die Wagen sind sehr laufruhig. Fenster ließen sich öffnen. 6 Wagen gut besetzt. Durch Überholungen und andere Ereignisse kamen wir 10 Minuten verspätet an.
Insgesamt sah ich bis Prag 8 Regiojets.
In Prag hatte ich über eine Stunde Aufenthalt, bis der EC 378 nach DD-Berlin-Kiel abfuhr. Ich stärkte mich mit Torte und Eiscafé im oberen Stockwerk, preiswert naja, gute Qualität auf jeden Fall.
Was mir im Prag Hbf auffiel, wie wenig CD-Personal zu sehen war und wie versteckt Fahrkartenverkauf und Information der CD sind. Anzeigen gab es reichlich.
Der EC meldete Verspätung, zunächst 15 Minuten, dann 40 Minuten. Naja, dachte ich mir, das wird ja noch lange heute.
Nachher ist der CD-EC mit 45 Minuten los gefahren, alle Wagen durchreserviert.
Auf der Strecke bis zur deutschen Grenze sammelten wir u.a. wegen Bauarbeiten und Polizeieinsatz noch weitere 45 Minuten Verspätung, von denen der Zug auch nichts mehr bis Berlin rausholte.
Angekommen um 1815 fuhr mein nächster Zug nach SG erst um 1849. Zeit für einen Imbiss und zum Getränke besorgen.
Die fahrt im ICE war problemlos bis Hamm, danach gab es 5 Minuten Verspätung wegen Trennung.
Sa hatte ich eine Fahrkarte 1. Klasse der DB, So ab Usti eine Fahrkarte 2.Kl. der CD.
WLAN war in vielen Zügen gut. Nur im Trilex funktionierte es schlecht. In den Zügen zwischen Miedzylesie und Prag kein WLAN in alten Wagen.
Die Bausubstanz von Bahnsteig und Gebäude in Polen am Sa war erneuert oder fast fertig. Am So zwischen Wroclaw und M. weitgehend alt. Einige Bahnsteige waren verlegt worden, so dass sie näher an der Besiedlung waren. Ähnlich wie manchmal in Rheinland-Pfalz.
In Tschechien ist dichter Zugverkehr, der auch kräftig für Pendeln, Einkaufen oder touristisch genutzt wurde.

Was mir gefehlt hat, waren bei der Tour die Sprachkenntnisse in den beiden Sprachen. Das ist halt anders als bei Touren in die Benelux-Staaten oder nach FR.

Jetzt freue ich mich auf Eure Kommentare oder Nachfragen.... Kristian


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum