Wird mal Zeit, dass die Westbahn aus ihrer Komfortzone geht (Allgemeines Forum)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 14. Mai 2018, 21:15 (vor 162 Tagen) @ Steffen

Wobei die ÖBB nicht direkt durch höhere Einnahmen durch ein Upgrade der Produktkategorie profitieren.

Aber ja, ich würde sogar sagen, die ÖBB sind einen Schritt weiter als die DB. Linien wie Graz-Prag oder Wien-Villach lassen sich nicht schneller befahren als mit 160. Heißt, man könnte dort auch einen IC2 bummeln lassen von der Geschwindigkeit her, nimmt aber dennoch den Zug, der als der schnellste lokbespannte Zug der Welt bekannt ist. Das ist so, als würde man einen Porsche ausschließlich auf der Landstraße nutzen.

Irgendwer meinte mal, durch's Saaletal im ICE zu fahren würde ihn wahnsinnig machen von der Langsamkeit her. So jemand fuhr wohl noch nie mit dem Railjet überm Semmering, wo der Zug, der 230 könnte... über eine längere Strecke nicht schneller als 50-60 kann. Wobei ich da dankbar ums Langsamfahren dort bin, die Gegend ist einfach herrlich - besonders im Winter, wenn mal genug Schnee gefallen ist, um die Gegend in ein märchenhaftes Winterwunderland zu verwandeln...

Klar, besagte Linien werden in paar Jahren auch Teile haben, auf denen 230 gefahren werden kann. Trotzdem, soweit ist die DB m.W.n. noch nicht, dass man eine ICE-Linie hat, wo nirgends man schneller als 160 kann...

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum