Türschlusszeit oder Losrollzeit publizieren? (Allgemeines Forum)

Frecciarossa, Freitag, 20. April 2018, 09:41 (vor 186 Tagen) @ Colaholiker

Was gewinnst Du dadurch?


Zeit. Die Fahrpläne sind offensichtlich darauf ausgelegt, daß der Zug pünktlich im von mir geschilderten Sinne abfährt.

Das ist genau der Denkfehler der Fürsprecher dieser Regelung. Natürlich war die Dauer der Abfertigung in den Fahrplänen berücksichtigt. Die Änderung hatte einzig und allein das Ziel, einen zusätzlichen Zeitpuffer einzuführen, ohne die fahrplanmäßigen Fahrzeiten sichtbar zu verlängern.

Die Losrollzeit hat für Reisende keine Bedeutung, entscheidend ist die Türschlusszeit und die (pünktliche) Ankunftszeit.


Der Begriff "Abfahrt" impliziert doch, daß da etwas fährt, und nicht, wann irgendwelche Deckel zugeklappt werden.

Was die Fahrgäste erwarten, hat natürlich mit ihrer Erfahrung zu tun. Wenn jahrzehntelang mit großer Präzision zum Zeigersprung die Türen geschlossen wurden, dann empfinden die meisten Fahrgäste das als den Normalfall und alles andere als Abweichung.

Wenn die publizierte Zeit die Losrollzeit ist, müssen Reisende jedesaml die (geschätzte!) Zeit zwischen Türschluss und Abfahrt subtrahieren, um zu wissen, wann sie am Bahnsteig sein müssen.


Wieso? Da muß gar nichts subtrahiert werden. Rechtzeitig da sein und gut ist es.

Das Problem ist eben, dass heute niemand mehr weiß, was rechtzeitig ist. Wenn ich früher mit der S-Bahn am Hauptbahnhof angekommen bin, wusste ich mit einem Blick auf die Uhr sekundengenau, wie viel Zeit ich bis zur Abfahrt meines Zuges hatte und konnte meine Geh-/Laufgeschwindigkeit entsprechend wählen. Heute folgt die Türschließzeit der Gaußschen Normalverteilung, das empfinde ich als Nachteil (für die Schlaumeier gebe ich zu Protokoll, dass die Türschließzeit natürlich auch früher der Normalverteilung folgte, nur eben mit einem deutlich kleineren Sigma).

Zumindest in Deutschland wird für kleinere Bahnhöfe/Haltepunkte nur ein Abfahrtsplan veröffentlicht, Ankunftspläne kenne ich nur für größere Bahnhöfe, in der Regel die, an denen auch Fernverkehr fährt. Auch die Fahrplanauskunft spuckt beispielsweise für den Haltepunkt, an dem ich zur Arbeit aussteige, die gleiche Zeit für meine Ankunft und für die Abfahrt des Zuges in Richtung seines Endbahnhofs aus.

Es ist vielleicht schwer vorstellbar, aber in den internen Fahrplänen steht mehr als im veröffentlichten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum