Türschlusszeit oder Losrollzeit publizieren? (Allgemeines Forum)

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Freitag, 20. April 2018, 08:21 (vor 182 Tagen) @ Alphorn (CH)

Was gewinnst Du dadurch?

Zeit. Die Fahrpläne sind offensichtlich darauf ausgelegt, daß der Zug pünktlich im von mir geschilderten Sinne abfährt. Ich sehe es jeden Morgen bei meiner Regionalbahn, die mittlerweiel zuverlässig am ersten Zwischenhalt zu spät (in meinem Sinne) abfährt und um ziemlich exakt den selben Betrag zu spät an meinem Aussteigehalt ankommt.

Die Losrollzeit hat für Reisende keine Bedeutung, entscheidend ist die Türschlusszeit und die (pünktliche) Ankunftszeit.

Der Begriff "Abfahrt" impliziert doch, daß da etwas fährt, und nicht, wann irgendwelche Deckel zugeklappt werden.

Wenn die publizierte Zeit die Losrollzeit ist, müssen Reisende jedesaml die (geschätzte!) Zeit zwischen Türschluss und Abfahrt subtrahieren, um zu wissen, wann sie am Bahnsteig sein müssen.

Wieso? Da muß gar nichts subtrahiert werden. Rechtzeitig da sein und gut ist es. Bedenke: Umsteigebahnhöfe sind nur ein Bruchteil der Bahnhöfe und Haltepunkte insgesamt, wer nicht umsteigt, hat selbst die volle Kontrolle über sein Erscheinen am Bahnhof. Ich habe morgens für den Umstieg Straßenbahn -> Regionalbahn auch die Auswahl zwischen 17 oder 2 Minuten Umsteigezeit und wähle die 17 Minuten, um das Kriterium "rechtzeitig" zu erfüllen. Mit dem Effekt, daß ich vor der Regionalbahn am Bahnsteig bin.

Deine Zahlenspiele sind ja nett, aber leider am Thema vorbei.
Zumindest in Deutschland wird für kleinere Bahnhöfe/Haltepunkte nur ein Abfahrtsplan veröffentlicht, Ankunftspläne kenne ich nur für größere Bahnhöfe, in der Regel die, an denen auch Fernverkehr fährt. Auch die Fahrplanauskunft spuckt beispielsweise für den Haltepunkt, an dem ich zur Arbeit aussteige, die gleiche Zeit für meine Ankunft und für die Abfahrt des Zuges in Richtung seines Endbahnhofs aus. Da es offensichtlich unmöglich ist, in der selben Sekunde anzukommen, Fahrgastwechsel durchzuführen, und wieder abzufahren, liegt es auf der Hand, daß die tatsächliche Ankunft vor der publizierten Zeit liegen muß, um pünktlich abzufahren.

Gehen wir mal auf meine morgendliche Regionalbahn zurück. Am ersten Zwischenhalt hat sie eine publizierte Abfahrtszeit von xx:29. Die Fahrzeit (mit Zwischenhalten) zu meinem Ausstieg beträgt 9 Minuten, publizierte Ankunftsabfahrtszeit dort xx:38. Wird nicht pünktlich abgefahren, wird nicht vor der Ankunftsabfahrtszeit angekommen, wird nicht pünktlich weitergefahren.

Es mag sein, daß bei Euch in der Schweiz Fahrpläne anders gestrickt sind, wir wissen ja alle, daß im Bahnbetrieb trotz gewisser technischer Gemeinsamkeiten deutliche betriebliche Unterschiede bestehen...

Ich bleibe dabei, für mich heißt Abfahrtszeit die Zeit, wenn der Zug abfährt.
Oder um es mit einem anderen Beispiel zu sagen - es interessiert meinen Chef ja auch nicht, wann ich vom Fußweg aufs Firmengrundstück abbiege, sondern die Zeit, wann ich die Stechuhr betätige. Erst ab dann ist es Arbeitszeit.

Leute, die mit ihrer Minutenfuchserei andren Verspätung aufbürden nicht mögende Grüße
der Colaholiker

--
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum