Mit der RHB zum Rheinbähnle 2/2 | Fortsetzung (Reiseberichte)

TD ⌂ @, Samstag, 14. April 2018, 18:30 (vor 5 Tagen) @ TD

[image]

Nach der Rückkehr in den Hafen von Bregenz laufen wir zum gleichnamigen Haltepunkt und fahren von dort mit der S 1 nach Lindau. Auf der Strecke verkehrt ein Talent der ÖBB.

[image]

Die Vorarlbergbahn von Bregenz zur österreichisch-deutschen Grenze führt abschnittsweise direkt am Seeufer entlang. Nachdem 1853 auf der deutschen Seite Lindau und 1857 auf der schweizerischen Seite Rheineck an das Eisenbahnnetz angebunden wurden, wollte man in Vorarlberg nicht zurückstehen und 1870 begannen die Bauarbeiten für die erste Bahnlinie des Landes, dabei wurde zunächst die Anbindung in die Nachbarländern fertiggestellt, erst mit dem Arlbergtunnel wurde Vorarlberg 1884 auch an das österreichische Bahnnetz angeschlossen.

[image]

Lindau ist eigentlich auch immer einen Besuch wert – aber da ich dort auch schon mehrfach war, setzen wir die Reise gleich ohne Unterbrechung fort und wechseln auf den IRE Richtung Stuttgart.

[image]

Auf der Bodenseegürtelbahn fahren wir durch die Obstplantagen am Bodensee, während der Fahrt queren wir die Landesgrenze von Bayern nach Baden-Württemberg.

[image]

Nach der Ankunft in Friedrichshafen bleibt nun auch Zeit, das Außenbild des IRE nachzuholen...

[image]

...dann geht es mit der Regionalbahn weiter nach Radolfzell. Nach einem Namenswettbewerb wurde die Verbindung „seehänsele“ getauft in Anlehnung an die schwäbisch-alemannische Fasnachtsfigur „Hänsele“. Auf der Verbindung verkehren Regioshuttles (BR 650).

[image]

Die Strecke hat landschaftlich durchaus ihren Reiz, sie führt zunächst durch das Bodensee-Hinterland. Hier fahren wir gerade durch Bermatingen, dessen historischer Dorfkern als Ganzes unter Denkmalschutz steht.

[image]

[image]

Bekannteste Sehenswürdigkeit an der Bodenseegürtelbahn ist sicherlich die Wallfahrtskirche Birnau. Die Barockkirche in den Weinbergen oberhalb des Bodensees wurde 1749 vollendet. Anschließend wechseln wir die Seite...

[image]

...den nun wird es in Fahrtrichtung links interessant, wenn die Bahnstrecke über mehrere Kilometer zwischen Überlingen und Ludwigshafen direkt am Ufer entlang führt. Wir sind hier am Überlinger See, dem nordwestlichen Teil des Bodensees.

[image]

Ein letztes Mal steigen wir schließlich in Radolfzell um, mit einem Regional-Express der DB Schwarzwalbahn fahren wir die letzten Kilometer entlang des Untersees zurück nach Konstanz.

[image]

[image]

[image]

Nachdem wir am Mittag bei Bregenz die Mündung des Alpenrheins in den Bodensee besucht haben, fahren wir nun in Konstanz auf der Rheinbrücke über die Stelle, an der der Seerhein wieder aus dem Bodensee fließt. Und hier gibt es sogar einen Schnappschuss mit einem Regenbogen über dem Konstanzer Trichter – und das ist dann auch das letzte Bild unserer kleinen Rundfahrt.

Ich bedanke mich für das Interesse und das Mitkommen.


Viele Grüße vom Bodensee
und einen schönen Sonntag


Tobias


PS: Meine früheren Reiseberichte gibt’s unter www.bahnreiseberichte.de.

--
www.bahnreisefuehrer.de - Deutschland aus der Fahrgastperspektive
Der Weg ist das Ziel: Meine Bahnreiseberichte.
www.Bahnreise-Wiki.de Ein Mitmach-Projekt mit Tipps & Tricks für Bahnreisen im In- und Ausland.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum