Trenitalia und die Nachbarbahnen (Reiseberichte)

caboruivo, CH, Mittwoch, 14. März 2018, 22:07 (vor 124 Tagen) @ Frecciarossa
bearbeitet von caboruivo, Mittwoch, 14. März 2018, 22:10

Salü

Das kann ich nicht so stehen lassen. Trenitalia betreibt die Thello-Züge nach Frankreich in eigener Regie ohne Beteiligung der SNCF.

Das Artesia-Jointventure zwischen SNCF und Trenitalia wurde bekanntlich aufgekündigt, ich weiss aber nicht, ob bevor oder nachdem sich die SNCF an NTV beteiligt hatte. Thello wiederum hatte die Trenitalia lange gemeinsam mit Veolia/Transdev betrieben, dafür betreibt die SNCF die TGV ebenfalls in Eigenregie. Zusammenarbeit sieht da anders aus.

Weiterhin war es eine Entscheidung von DB und ÖBB, den Brennerverkehr ohne Trenitalia weiterzuführen. Trenitalia hatte zuerst sogar erwogen, eigene Züge in Konkurrenz anzubieten.

Trenitalia hat, ohne das Einverständnis von DB und ÖBB die Zugläufe geändert oder eingekürzt, weswegen die beiden sich dann als Konsequenz die FNM als Partner ins Boot geholt haben und die Züge bis Bologna führen wollten. Trenitalia, welche zuvor der Verbindung nicht grosse Bedeutung zugemessen hatte, wollte das Feld dann aber nicht kampflos überlassen. Daraufhin gab es für die sechs Eurocity-Trassen bei der RFI je zwei Anträge von DB/ÖBB/FNM bzw. Trenitalia. Zum Zug kamen dann beide, die Trassen jeweils im Abstand von fünf Minuten, jedoch DB/ÖBB/FNM nur bis Verona statt Bologna und Trenitalia durfte nur ab dem Brenner fahren.

Und der Nachtverkehr Schweiz-Italien ist, wenn ich mich richtig erinnere, an der SBB gescheitert und nicht an Trenitalia.

Dem ist so, 2009 stieg die SBB aus - aber eben, die SBB ist die einzige Nachbarbahn, mit der die Trenitalia grenzüberschreitend noch ein einigermassen stolzes Angebot hat, und das wollte ich damit sagen. Allerdings ist dies auch bei den Tageszügen im Vergleich zu noch vor zehn Jahren eher mau, als man noch direkt nach Livorno oder Trieste fahren konnte, noch früher gar Nizza und irgendwann sogar Rom. Die einst geplante Durchbindung eines Gotthard-EC nach Turin ist jedenfalls bislang nicht verwirklicht worden.
Ich weiss gar nicht, wie es mit den Railjet Wien-Venedig via Tarvisio aussieht, führen diese die ÖBB in Eigenregie oder in Zusammenarbeit mit Trenitalia?

--
Nur falsche Prinzen reiten auf dem Schimmel, richtige in der Lokomotive


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum