Erstaunlich (Allgemeines Forum)

218 466-1, Red Bank NJ / ex-Ingolstadt, Dienstag, 13. März 2018, 22:35 (vor 130 Tagen) @ MF_5289

Zum Thema Ersatz aus dem SSM Hamm oder Mukran, nun die Dinger stehen da nicht umsonst. Wie schnell soll denn da Rollmaterial aktiviert werden. Muss sowas nicht auch einen Vorlauf haben?

Das ist eigentlich keine Option. Es fehlen einfach Neufahrzeuge, ohne dass noch einsatzfähige Altfahrzeuge 1-1 direkt ersetzt und abgestellt werden.
Reaktivierte Loks und Züge sind s.i.w bisher nur dann zuverlässig gefahren, wenn sie bei privaten EVU (z.B. EfW, railsystems RP, railadventure) Monate lang restauriert und nahezu in Neuzustand verstzt wurden. Bei DB dagegen, wo wieder nur das nötigste für die Zulassung gemacht wurde, standen solche Fahrzeuge (u.a. Münchener 420-Zombies) halt oft auf freier Strecke, weil die Standschäden nicht beseitigt wurden.

Daher empfehle ich mehr Gelassenheit und das Akzeptieren, dass die Disponenten wenigstens den Versuch starten, einen Betrieb als Möglichkeit aufrecht zu erhalten. Und wem das nicht ausreicht, die Modellbahnanlage mal für einen Moment stehen lassen und es im Endeffekt besser machen. Kommentare vom Küchentisch und Sofa sind aber einfacher ins Forum gesetzt, als selbst konkrete umsetzbare Verbesserungsvorschläge.

Aber das Problem ist halt auch hausgemacht von DB. Wäre das bedingt durch externe Einflüsse, wo DB nichts dafür kann, stünde mehr die Bemühung, die Auswirkungen gering zu halten im Vordergrund.
Ich hatte schon oft viele Vorschläge gepostet, seit 20 Jahren (damals doppelte Anzahl von Loks der BR 101, IC-A/MET-Garnituren für alle IC-Linien die über IC(E)-A taugliche Strecken fahren), neue Eurofima-Wagen für EC und "IR", BR 182 mit Viaggio-Comfort (RJ) für ICE-1+2 Ersatz, dabei kontrollierte Abstellung der Bimz, ICE1 und der alten Eurofima-Wagen, um Fahrzeugmangel zu vermeiden und um bewährte, zuverlässige Neufahrzeuge einzusetzen.
Praktisch nur ICE3, "ICE" Viaggio-Comfort, "ICE" IC-A und EC mit neuen Wagen (z.B. von Astra). Mehr bräuche DB-Fernverkehr nicht.
Dazu eine Instandhaltung, wie sie zu Bundesbahnzeiten noch üblich war und weniger Laufkilometer und mehr Reserven, damit dafür auch genügend Zeit bleibt.
Ohne dass man mehr Geld investiert, geht das halt nicht. DB müsste halt doch einmal in den sauren Apfel beissen und ein paar Jahre ggf. geplante Rote Zahlen scheiben, aber dann wäre das Fahrzeigproblem einmal gelöst.
Aber wenn man meint, "RESET" nur einmalig oder nur alle Jubeljahre einmal durchführen zu können und ansonsten die Züge wieder so herunterkommen zu lassen (deren aüsseres und inneres Erscheinungsbild wird hier mittlerweile so dramatisch wie nie beschrieben!), bis nichts mehr geht, dann ist das Verständnis halt auch stark eingeschränkt.
Ich kenne Weltweit kein EVU, das sowas peinliches zustande bringt. Was Amtrak und NJ-Transit teilweise aufbieten, schägt auch jedem Fass den Boden aus. Aber das ist nichts im Vergleich zu DB. Grafitti gibt es an keinen Reisezügen hier...
Ok, wenn ICE durch Lokbespannte IC eretzt werden, hat mir das immer sogar sehr getaugt, weil mir Lokbespannte Züge grundsätzlich mehr gefallen. Insofern würde ich aus persönlicher Sichtweise garnicht meckern, aber neutral betrachtet, ist das ein Armutszeugnis der DB.

--
Dieser Beitrag gibt (sofern nicht anders gekennzeichnet) allein die Meinung der Verfasserin wieder
MET - Der beste Zug den es je gab
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum