Die EU ist das Problem und nicht die Lösung (Allgemeines Forum)

Frecciarossa, Dienstag, 13. März 2018, 17:05 (vor 195 Tagen) @ flierfy

Ja, aber nur mit der nationalen Brille und nicht koordiniert geplant. Warum ist es denn in Europa um den grenzüberschreitenden Bahnverkehr so schlecht bestellt?

Es gibt heute auf allen Verkehrsträgern mehr grenzüberschreitenden Verkehr als jemals zuvor. Und das ist nur möglich weil Verkehrsprojekte koordiniert geplant werden. Mach dich mit diesen Realitäten erst mal vertraut, bevor du weiter Unfug schreibst.

Was beweist das, wenn der nationale Verkehr dennoch um Größenordnungen bedeutender ist und ebenfalls ein größeres Volumen hat als jemals zuvor. Gerade der Eisenbahnverkehr wird immer noch durch nationale Standards und Vorschriften behindert und führt im grenzüberschreitenden Personenverkehr ein Nischendasein.

Auf welcher Ebene eine Kompetenz liegt, hat erstmal nichts mit der Effizienz zu tun. Eher kann man mit einer zentralen Planung doppelte Strukturen vermeiden. Aber die angebliche Ineffizienz der EU-Verwaltung kannst du bestimmt belegen.

Eine einsprachige Verwaltung wird immer effizienter sein als eine, die fast alles in 20 Sprachen verfassen muss.

Also doch nur Bauchgefühl.

Deine persönlichen Prioritäten interessieren hier nicht.

Deine erst recht nicht.

...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum