Die EU ist das Problem und nicht die Lösung (Allgemeines Forum)

Frecciarossa, Dienstag, 13. März 2018, 15:44 (vor 101 Tagen) @ flierfy

Mach mal die Augen auf, du Träumer.

Nett.

Die EU hat nicht ein einziges Verkehrsprojekt verwirklicht. Die gesamte moderne Verkehrs-Infrastruktur wurde allein von den Nationalstaaten geschaffen bzw. in Gang gehalten.

Ja, aber nur mit der nationalen Brille und nicht koordiniert geplant. Warum ist es denn in Europa um den grenzüberschreitenden Bahnverkehr so schlecht bestellt?

Und das wird auch so bleiben müssen. Die schlanke Verwaltung der Nationalstaaten ist um einiges effizienter und sehr viel näher an den Bürgern als das Bürokratiemonster in Brüssel.

Auf welcher Ebene eine Kompetenz liegt, hat erstmal nichts mit der Effizienz zu tun. Eher kann man mit einer zentralen Planung doppelte Strukturen vermeiden. Aber die angebliche Ineffizienz der EU-Verwaltung kannst du bestimmt belegen.

Obwohl oder gerade weil die EU selbst nichts gebacken bekommt, pfuscht sie den Nationalstaaten mit ihrer unsäglichen Förderpolitik rein. So wird nun wegen EU-Fördermitteln ein Projekt wie die A 14 durch die Altmark umgesetzt, während für dringendere Projekte die Mittel fehlen. Die EU ist das Problem und nicht die Lösung.

Deine persönlichen Prioritäten interessieren hier nicht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum