Sinnbeispiele von Fahrplanlosem Verkauf, (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

martarosenberg @, Deutschland -- Mitte-Ost und Nordwest., Dienstag, 13. März 2018, 02:30 (vor 282 Tagen) @ Reservierungszettel

Wann hast du das zuletzt probiert? Der Expresskauf geht auch nur nach Fahrplan, man wird nur nicht mehr gefragt.
Ohne den Zug im Fahrplan kannst du auch keinen Expresskauf mehr machen.


Macht ja sonst auch keinen sinn - warum sollte man Tickets um 22:00 Uhr verkaufen wenn kein Zug mehr fährt?

Z.B. weil doch noch einer Fährt wegen verspätung oder ausserplanmäßiger kurzfristiger Umleitung?

Oder: Man möchte in einen Zug einsteigen der als "Ausverkauft" vermerkt ist, und das ggf. auf einer Verbindung wo von der gewünschten zugkategorie nur selten/ 1x am Tag einer verkehrt?

Man möchte einfach eine Fahrkarte für eine Strecke von A nach B mit einer bestimmten Route/ Raumbegrenzung, ohne durch die recht beschräbkte Maximalanzahl an Umstiegen, die der Automat kann, beschränkt zu sein?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum