Neuer SBB FV Dosto: mein Erfahrungsbericht mit Bilder (Reiseberichte)

spraiynt, Bern, Montag, 12. März 2018, 18:08 (vor 102 Tagen)

Hallo Zusammen

Heute hatte ich die Freude zum ersten mal im neuen SBB FV Dosto zu fahren, es ging von Olten ohne halt in einer knappen halben Stunde nach Zürich im IR 17. Wie viele andere auch hatte ich mich bereits ja hier im Forum eher negativ anhand der in der Presse erschienenen Bilder und Video geäussert, um so gespannter war ich auf meine heutige Testfahrt!

Hier mein rundum Fazit:

• Geräumiger als man denkt! Dass z.B. die Treppe schmaler ist merkt man kaum. Vom Platzgefühl her absolut dem IC 2000 gewachsen.

• Sicher subjektiv und vielen ist das wohl auch egal, aber der Zug ist lieblos und schlecht designt! Der Teppichboden ist dünner, alles wirkt schlechter verarbeitet. Das Plastik gibt auf Druck nach, Abstände stimmen nicht überein oder Bauteile sind nicht bündig verbaut.

• Die Sitze sind okay, aber definitiv ein Rückschritt zum IC2000/ICN Sitz. Der Erstklasse Sitz ist schon relativ hart, das Kopfteil sieht optisch zwar doof aus, ist aber recht bequem. Man kann den Sitz aber nicht mehr verstellen wie vorher (mehr dazu folgend in den Fotos).

•Die Toiletten sind recht schön und angenehm.

Mein absolut grösser Kritikpunkt ist aber: der Zug ist laut !

Klar; man kann einen Triebzug nicht mit einem konventionell angetriebenen vergleichen; das ist auch schon zwischen ICN und IC2000 nicht möglich. Es ist dennoch klar ein Komfortrückschritt. Übrigens ist nicht alles dem Antrieb geschuldet: die Belüftung / AC oder der Türmechanismus ist auch sehr laut! Der allgemeine Geräuchpegel ist klar über dem anderer Triebzüge wie dem RE Dosto, dem ICN oder auch über dem ICE 3 (ICE 4 bin ich nocht nicht gefahren).

Ich habe auf der Einfahrt nach Zürich HB im Limmattal zwischen Schlieren und Zürich HB gemessen, da lag ich bei 65 dB, im Tunnel gar bei 70. Und das in einem leeren Zug!
Zum Vergleich, ich habe an gleicher stelle bei der Retourfahrt im IC 1, also in einem IC 2000 Wagen bei vollbesetzter erster Klasse gemessen; 50 dB. Ein Unterschied von 15 dB ist schon merklich! Und das ganze bei rund 80-100 kmh (schätze ich mal) - ich will nicht wissen wie laut es dann auf der NBS bei 200 sein wird!

Hier das ganze noch in ein paar Fotos. Sorry, es hat nur Fotos aus der ersten Klasse, die war schön leer und somit Foto freundlich:

Typisches Beispiel für schlecht durchdachtes Design im Zug. Wieso dieser weisse Kasten der einfach in den Raum ragt? Das hätte man schöner machen können.
[image]

Naja wenigstens kann man gut die Füsse drauf ablegen:
[image]

Hier sieht man den voll ausgefahren Sitz im Vordergrund. Die Rückenlehne bewegt sich nicht, lediglich das Sitzteil rutsch etwas nach vorne. Recht nutzlos und wohl nur eine PR Aktion dass man sagen kann dass sich die Sitze auch weiterhin verstellen lassen.
[image]
[image]

Die Platzverhältnisse sind grosszügig:
[image]

Auch ein komisches Beispiel des Designs, hier ist der hintere Sitzplatz leicht versetzt, sieht nicht nur doof aus...
[image]

...führt auch dazu dass der Klapptisch nicht direkt vor dem Reisenden ist, zum Laptop abstellen unbrauchbar.
[image]

Auch hat es hier und da Qualitätsprobleme:
[image]
[image]

So voilà mein Verdikt. Begeistert bin ich nicht, der Zug ist ein Komfort und Qualitätsrückschritt zur jetzigen SBB Bahn 2000 Flotte. Ich finds schade, der Zug wirkt billig und fühlt sich an wie ein schlechterer Stadler KISS mit Teppichboden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum