Ein bisschen mehr Wissen hilft immer (Allgemeines Forum)

chalda, Freitag, 09. März 2018, 21:50 (vor 164 Tagen) @ chalda

Nun gut, ich erkläre das gerne.

Aus Sicht eines Unternehmers geht es nicht darum, WARUM ein Kunde sich so oder anders verhält. Warum er begeistert ist, glücklich, zufrieden, neutral, unzufrieden oder so enttäuscht dass er/sie in Tränen ausbricht.

Aus Sicht eines Unternehmers geht es alleine darum, DASS eine Kunde (selbstverständlich auch eine Kundin) begeistert-glücklich-zufrieden ist. Der Rest darf nicht passieren.

Die Sicht des Kundens, und nur die, bestimmt den Erfolg der Unternehmens. Die Kurzfassung ist: "Der Empfänger der Nachricht bestimmt den Inhalt der Nachricht." Kann man in jeder Besprechung üben.

Folglich: Unzufriedene Kunden haben eine enorme Durchschlagkraft in den Zeiten der Kommunikation.

Aber darum ging es mir eigentlich weniger.

Nehmen wir mal an, ich leite ein Unternehmen, und eine/r meiner Kunden bricht ob meiner Leistungen in Tränen aus.

Bin ich da trotzig? Oder stolz?

Bezüglich der weinenden Kunden im Kölner Hauptbahnhof wäre ich als Unternehmer der "Deutschen Bahn" weder trotzig noch stolz sondern beschämt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum