Prioritäten, Umweltaspekte, Gründe (Allgemeines Forum)

agw @, NRW, Sonntag, 11. Februar 2018, 10:52 (vor 187 Tagen) @ Proeter

1.) Es gibt kein Dieselfahrzeug mit v.max > 200 km/h (hier irrelevant)

...mehr

4.) Umspannen kostet Zeit (hier teilw. relevant, allerdings ist fraglich, ob die Haltezeit in Hamburg wirklich auf 2 Minuten reduziert würde, wenn man elektrisch durchfahren könnte. Außerdem beträfe dies nur den geringen Teil der Fahrgäste, die durch Hamburg hindurchfahren.

Es wird ja nicht immer in Hamburg umgespannt. Eigentlich eher selten?
Und in Itzehoe hat man ja eher 10-15 Minuten dafür eingeplant.


Was würde sich also ändern, wenn man elektrisch bis Syltfahren könnte?

In dem Sinne: Doch bitte endlich mal ordentlich Geld in die Hand nehmen,damit man hier bahntechnisch auch endlich auf der Höhe der Zeit ankommt


Solange noch immer ganze Linien vollständig (oder großenteils, auch mehrere 100 km) mit Diesel unter Fahrdraht gefahren werden, kann der Bedarf auf der Marschbahn nicht so hoch. Erstmal sollte man dort elektrisch fahren, wo die Oberleitung auch da ist.

Verstehe ich nicht. Hamburg - Westerland sind auch weit über 200km auf denen gedieselt wird. Das viele dann weg.

Wo wird denn in Deutschland langfristig >200km gedieselt, wo die Oberleitung vollständig auf dem ganzen Laufweg vorhanden ist? (Neigezüge mal ausgenommen).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum