WLAN ist so gut zu gebrauchen (Allgemeines Forum)

Henrik @, Samstag, 13. Januar 2018, 20:21 (vor 96 Tagen) @ Aphex Twin

Naja, so wahnsinnig gut ist dieses WLAN nun auch nicht, vorallem wo viele Leute auf einmal verbunden sind. Ist auch mit den gegebenheiten in einem Fahrenden Zug kaum zu vergleichen, weil die Leute am Bahnhof nicht versuchen über nur einen Accesspoint zu verbinden. Die Fläche ist auch viel Grösser... Die 20-30 Geräte limitierung eines WiFi Accesspoint ist nicht einfach eine Erfindung von mir, das ist schlicht und ergreiffend die Faktische Limite.

Wer sagt dass nur einen Accesspunkt geben muss? Grossflächige WiFI-Systeme in Bahnhöfen, Universitäten, Konferenzzentren usw. benutzen Mesh-Netzwerke (oder ähnliches) mit Dutzenden von Accesspunkten. Und die 20-30 Geräte-Limitierung pro Accesspunkt trifft auf Highend-Geräte auch nicht zu, diese schaffen über 100 pro Gerät.

Ditto mit Konferenzzentren, die schaffen es in Sälen mit mehreren Tausend Menschen ein gutes WiFi anzubieten.

Tausende? Warst du je mals auf einer Konferenz? Wenn die Leute verlässliches Internet brauchen verlasssen die den Saal und suchen sich eine Ecke stille, wo sie noch verbinden können. Hab ich schon Dutzende male erlebt und dies bereits ab 50 Personen.

Hier ist ein WLAN-Designguide von Cisco in dem als Beispiel die Auslegung eines WLAN-Systems für Säle mit 1500 Sitzplätzen beschrieben wird.

:D :D

..das liest sich so nach 80er. :D
Top WLAN in Arenen, Stadien ist Standard heutzutage, nicht für paar hundert, für zig tausend Leuten.


Barclays Center, the most high-tech stadium in sports
By Nilay Patel@reckless Sep 24, 2012

And the stadium lives up to its high-tech billing, with free Wi-Fi that's designed to support a packed house full of smartphone-wielding fans, LTE and 3G service from the four major carriers and sponsor MetroPCS, and an app that lets fans order and pay for food from their seats without having to stand in concession lines. [...]
SB Nation's Amy K. Nelson and I got to take a tour of the inner workings the stadium and its tech, all of which runs on a single Cisco network that features some 4,000 Ethernet jacks throughout the building. Tech director Chip Foley told us his primary concern was making sure people could make phone calls and get data service during events — a common irritation at other arenas. He also told us his goal was for the in-house Wi-Fi to be faster than the LTE networks, and confirmed that he's not planning on filtering or throttling it in any way. You'll even be able to use it outside.

https://www.theverge.com/2012/9/24/3382066/brooklyn-nets-barclays-center-the-most-high-...

Barclays' free Wi-Fi, with more than 275 Wi-Fi access points

http://www.espn.com/blog/playbook/tech/post/_/id/4295/brooklyn-nets-and-barclays-debut-...
(Übersetzung)

in der Tat, einwandfreies bestes WLAN mitten im Innenraum, bereits vor Jahren.
rauslaufen? wozu?
rauslaufen tut man dort, wo kein WLAN vorhanden ist und Mobilfunk tot is.


„StadiumVision“ nennt sich das System, das Stadien in das neue Zeitalter des Internets integriert. In der Bundesliga ist Bayer 04 der erste und mit dem FC Bayern, dessen Sponsor die Telekom ist, auch der einzige, der dieses WLAN-Unterhaltungssystem anbietet. 350 WLAN-Access-Points hat der Verein in Kooperation mit der Telekom für die ungewöhnlich hohe Netzabdeckung verbauen lassen

https://www.sparhandy.de/mobiles-internet/info/bundesliga-stadien/#wlan

Stadien sind bestens ausgestattet.. wo man mit dem Mobilfunknetz quasi tot is..


Cisco Connected Stadium Wi-Fi
https://www.cisco.com/dam/global/../docs/seminar/AISwifi_Cisco_Connected_Stadium_WiFi.pdf


Die neue WLAN-Technik besteht aus Servern und den sogenannten Access Points.
Pro Zug ist ein Server verbaut, der als Zentralrouter für die Verbindung zu den Mobilfunknetzen sorgt: Dazu ist er mit bis zu sechs SIM-Karten bestückt und mit mehreren Außenantennen auf den Wagen verbunden.

Durch die unterschiedlichen SIM-Karten ist das System unter anderem auch im Ausland nutzbar. So soll voraussichtlich bis zur Jahresmitte 2017 der WLAN-Zugang auch auf den Verbindungen in die Schweiz, nach Österreich, Belgien und in die Niederlande möglich sein.

Der Access Point, von dem jeder Wagen über zwei Stück verfügt, ist mit dem heimischen WLAN-Router vergleichbar und stellt die Verbindung zwischen Nutzer und WLAN-Netz her. Insgesamt verbaut die DB rund 2.600 Access Points in der gesamten ICE-Flotte.

https://www.deutschebahn.com/file/de/../12984302/data/TD_WLAN_und_neue_Repeater.pdf


komplettes Fußballspiel per Livestream zu sehen, GB an Dateien innerhalb von Sekunden hoch & runterzuladen...... war problemlos möglich.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum