W-Lan ist so nicht zu gebrauchen (Allgemeines Forum)

Aphex Twin, Samstag, 13. Januar 2018, 19:32 (vor 249 Tagen) @ Chrispy

Wer sagt dass nur einen Accesspunkt geben muss? Grossflächige WiFI-Systeme in Bahnhöfen, Universitäten, Konferenzzentren usw. benutzen Mesh-Netzwerke (oder ähnliches) mit Dutzenden von Accesspunkten.


Weil ein Eisenbahnwagen weder die Fläche noch die Raumhöhe einer Universität oder eines Bahnhofs bietet. Sind die Accesspoints zu nahe beieinander ist das sogar kontraproduktiv.

Irgendwann schon, aber hast Du irgendwelche Informationen das man in einem Bahnwaggon nicht mehr als einen Accesspunkt einsetzen kann? Oder basiert diese Annahme nur auf der unten beschriebenen Erfahrung im Flugzeug und Railjet?

Das Deine Erfahrung mit Konferenzen und mehr als 50 Leute pro Raum gehe nicht, hat dieses Cisco-Beispiel wohl klar als nicht normativ widerlegt. Du kannst Beispiele von Nichtfunktionieren nicht als Beweis der technischen Unmöglichkeit anführen.

In deinem Beispiel von Cisco zähle ich 18 Accespoints für eine fläche von ~2350 m^2. Ein Eisenbahnwagen hat in etwa 100 m^2 (25x4) also 23 mal weniger. Zudem sprechen wir hier zusätzlich von einem Faradaykäfig, welcher quasi als Resonator dient und somit das Signal eines Accesspoints über eine grössere Distanz erhalten kann. Interferenzen sind dabei ebenfalls über eine grössere Distanz möglich.

Und die 20-30 Geräte-Limitierung pro Accesspunkt trifft auf Highend-Geräte auch nicht zu, diese schaffen über 100 pro Gerät.


Nun, das kann ja unter Laborbedingungen durchaus möglich sein. Im Flugzeug sowie im Railjet hab ich jedoch mehrfach die verbindung zum Accespoint verloren, was doch stark auf eine zu hohe Anzahl SSIDs hinweist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum