Dann führen wir doch die Aufklärung ein (Allgemeines Forum)

Henrik @, Freitag, 12. Januar 2018, 14:12 (vor 250 Tagen) @ Aphex Twin

Das Billigste wäre, die Raucher würden sich ihrer Sucht entledigen.

Genau. Dann führen wir noch die Prohibition ein.

Prohibition?
Aufklärung! Verbot von Werbung, Verteuerung der Produkte, Erschwerung der Zugänglichkeit

https://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/praevention/article/955161/praeventio...

Es gibt zwei große hier relevante Unterschiede zwischen Nikotin und Alkohol. Zum einen ist die große Mehrheit der Raucher nikotinabhängig, während die große Mehrheit der (alkoholtrinkenden) Bevölkerung nicht alkoholabhängig ist. Wenn die meisten Raucher sich nur jeden Abend zuhause ein paar Zigaretten gönnen würden (oder sogar nur zwei-, dreimal die Woche), würde sich das Problem des Rauchens im öffentlichen Raums gar nicht stellen. Zum anderen besteht bei Alkoholkonsum keine 'Mitraucher'-Gefährdung.

riecht sehr nach reichlich gefährlicher Verharmlosung des Alkoholkonsums.

würde sich die alkoholtrinkende Bevölkerung wie die Raucher verhalten, gäbe es das Problem des Alkoholkonsums im öffentlichen Raum gar nicht.

Der faktische Schaden der alkoholtrinkenden Bevölkerung an nicht-Trinker liegt im Milliardenbereich,
nicht ohne Grund gibts das Alkoholverbot in vielen Zügen des Nahverkehrs & im ÖPNV

https://www.welt.de/politik/deutschland/article155886492/Unfaelle-und-Delikte-unter-Alk...

9,5 Mio. Menschen in Deutschland konsumieren Alkohol in gesundheitlich riskanter Form.

https://www.drogenbeauftragte.de/themen/suchtstoffe-und-abhaengigkeiten/alkohol/situati...

Sex gibt es auch nur auf Verschreibung und wir zwingen jeden dazu, regelmäßig Sport zu treiben. Wäre das nicht "billig"?

was sollte an Sex an sich schädlich sein?
scheint eher, dass so einige Leute eher zu wenig Sex haben / gar keinen / schlechten.. frustriert, unentspannt.
Sex wäre hier also auf gleichen Seite wie Sport /Bewegung anzusetzen,
entsprechende Kampangen gibts ja.
mehr als die Hälfte der Bevölkerung leidet an Übergewicht - ganz offensichtlich mangelt es da an Bewegung & angemessener, nachhaltiger Ernährung.

deutlich billiger wäre das dann, ja.
Die sehr deutliche Reduzierung der Anzahl der Todesopfer im Straßenverkehr der jüngsten Jahre/Jahrzehnte zeigt das sehr gut auf.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum