OT: Klarer Fall von "Der Markt regelt das" (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

kater_k @, BBRN, Freitag, 12. Januar 2018, 09:07 (vor 253 Tagen) @ Obitwo

Ein Glück, dass die EU zumindest dem ätzenden Zahlungsmittelentgelt für MasterCard und Visa einen Riegel vorgeschoben hat. Auch wenn ich mich Frage, wie das beim Sonderling American Express aussieht, wenn die Bank die Karte ausgibt - das sollte doch eigentlich ebenfalls eine Vier-Parteien-Konstellation sein? Oder ist die Bank in diesem Fall nur Vermittler und nicht Vertragspartner (wie bei den gängigen anderen Karten)?

Bei PayPal kann man aber wunderbar sehen, was passiert wenn man die Märkte vollständig frei drehen lässt. Kleine Unternehmen (die PayPal eher brauchen als PayPal sie braucht) müssen sich mit den für sie unvorteilhaften Standard-AGB zufrieden geben und die Zahlungsgebühren selbst tragen, während die "dicken Fische" (die DB etwa, wo PayPal ein deutlich gesteigertes Interesse an der Partnerschaft hat) eben ohne weiteres Sonderkonditionen bekommen und damit neue Marktteilnehmer benachteiligt werden. Die Diskussion um die Netzneutralität ist ein weiteres Beispiel. Dieses Vorgehen hemmt Innovation und Fortschritt.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum