Kosten von Zahlungsarten (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

PhilippK @, Freitag, 12. Januar 2018, 09:03 (vor 336 Tagen) @ br752

Die Kosten einer Zahlungsart setzt sich für den Händler/Anbieter aus drei Komponenten zusammen:
- den Kosten des Zahlungsdiensteanbieters
- den Kosten für die interne Abwicklung der Zahlungsart
- dem Zahlart-spezifischen Risiko

Gerade der erste Punkt war früher ein Nachteil bei Kreditkarten (nach Branche unterschiedlich, ca. 3 %), das aber durch die Interbankenentgeltverordnung deutlich reduziert wurde (max 0,3 %).

Bargeld hört sich immer als sehr günstig an, verursacht aber sehr hohe Handlingkosten, birgt ein hohes Risiko des Diebstahls/Raubs. Debitkarten ("Electronic Cash") sollten heute meist die günstigste Variante sein - Kreditkarten kosten unwesentlich mehr. Lastschriften haben ein recht hohes Risiko (Rücklastschrift, fehlende Kontodeckung) und verursachen in der Nachverfolgung hohe Kosten.

So groß sind die Unterschiede also nicht - nur Paypal dürfte durch die recht hohen Gebühren deutlich herausfallen.

Gruß, Philipp


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum