W-Lan ist so nicht zu gebrauchen (Allgemeines Forum)

Chrispy, Freitag, 12. Januar 2018, 00:54 (vor 158 Tagen) @ Twindexx
bearbeitet von Chrispy, Freitag, 12. Januar 2018, 00:58

Noch als Ergänzung zu Twindexxes Ausführungen: Ich habe W-Lan in Zügen in 3 verschiedenen Ländern (A,I,USA) und während eines Interkontinentalfluges benutzt (jeweils mit Laptop). Mein Fazit auf gut Berndeutsch: E huerä Seich! Ich fühlte mich jeweils an alte 56 kbit/s Tage erinnert mit den dial-up Modems. Schon einfach gestaltete Webseiten brauchten 10+s um vollständig zu laden. Ich gab dann jeweils nach 3-4 Versuchen und 30-60 min Netznutzung auf und schaute wieder zum Fenster raus. Arbeiten liess sich so jedenfalls nicht.

Ist halt auch so, dass W-Lan einfach nicht für grosse Menschenansammlungen ausgelegt ist. Die Bandbreite ist da einfach zu gering und es bleiben je nach Land 11-13 Kanäle für den Datenaustausch. Folglich gibt es dann ab 13 Nutzern Interferenzen zwischen den Geräten, was die Leistung auf jedem doppeltbelegten Kanal um ein Vielfaches reduziert. Ab 20-30 Geräten pro Wagen bricht das Netz dann endgültig zusammen. Gerade bei gratis W-Lan, wo jeder sein Gerät einklinkt, endet diese Dynamik in einer Katastrophe. Moderne mobilfunktechniken wie z.B. LTE bieten hingegen 30-50 Kanäle pro access point. Dies kombiniert mit Repeatern im Wageninnern ist viel leistungsfähiger als die Heimanwendungslösung namens W-Lan.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum