Olympische Spiele als Motor für die Infrastruktur in D (Allgemeines Forum)

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Donnerstag, 11. Januar 2018, 21:01 (vor 11 Tagen) @ Joachim

München unterlag mit 25:63 Stimmen gegen Pyeongchang bei der Entscheidung des IOC.

Kann ich eindenken. Die Anlagen wären vermutlich zu viel verstreut, und das Olympiadorf von 1972 wäre nicht verwendbar, da jetzt in Betrieb als Studentenheim.
Zwar kann man Eishockey, Eisschnelllauf (Lang- und Kurzstrecke) und Eiskunstlauf in der Stadt ausrichten, aber für Ski Alpin und Skispringen muss man dann nach Garmisch-Partenkirchen. Nordische Kombi muss dan auch dort, aber s.i.w. vermisst GAP eine Marathon-Langlaufstrecke -> Ruhpolding (Langlauf/Biathlon)? Bob/Rodel/Skeleton am Königssee.

Da war in Innsbruck alles viel kompakter organisiert.


gruß,

Oscar (NL), der 1980 noch im Olympiamuseum von Innsbruck war und 5 Jahre später die Franz Klammerabfahrt gefahren hatte.

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

[image]

Sie haben noch 101 Wochen die Chance, einen echten DB-IC zu genießen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum