2 Stunden sind doch etwas sehr ambitioniert. (Allgemeines Forum)

IC Königssee @, Samstag, 09. Dezember 2017, 17:05 (vor 648 Tagen) @ J-C

Berlin-Dresden soll nach allen Ausbauten tatsächlich mal bei 70 Minuten liegen. Dafür ist aber neben beschlossenen Projekten wie der Dresdener Bahn in Berlin auch noch offene Projekte wie der Kockelsbergtunnel und der komplette 200 Km/h Ausbau, auch zwischen Großenhain und Radebeul nötig. Der Realisierungshorizont ist bei dem üblichen Bautempo wohl bis 2050 andauernd.

Dresden-Usti soll künftig etwa 56 Km lang sein, das Dokument nennt eine Fahrzeit inkl. dem Halt von ca. 25 Minuten, was gut zu erreichen seien dürfte. Zwischen Usti und Praha soll die Strecke etwa 84 Km lang sein, und es wird eine Fahrzeit von 27 Minuten angestrebt. Das passt ziemlich gut zu den bekannten Geschwindigkeiten auf deutschen 250 Km/h SFS und die vmax von 300 Km/h ist damit wohl eher eine Trassierungsgeschwindigkeit, die im Praxisbetrieb nicht benötigt wird.

Insgesamt ist Dresden-Prag in einer knappen Stunde realisitisch, zusammen mit Dresden-Berlin wird man inkl. aller Halte wohl bei etwa 2:10 h landen. Ist natürlich dennoch sehr konkurrenzfähig.

MFG
IC Königssee


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum