Erdung dauerte viel zu lange! Verbesserungsvorschlag (Aktueller Betrieb)

Sese @, Donnerstag, 07. Dezember 2017, 09:09 (vor 5 Tagen) @ sflori

Ob nun die Feuerwehr direkt schaltet oder die ZES verringert ja den Infrastrukturaufwand zur Ausrüstung mit der erforderlichen Technik nicht?


Mir gehts darum, ob großflächiges Abschalten praktikabel ist. Fernerdung alle 50 km, nicht alle 5 km. Darum auch die ZES.

OLSPen laufen m.W. heute eh über die ZES. Und alle 50 km eine Erdung wird man kaum als Erdung bezeichnen können, wenn man im dümmsten Fall 25 km von der nächsten Erde weg ist. Erdung müssen niederohmig sein, was bei 25 km Fahrleitung kaum der Fall ist. Und der Infrastrukturaufwand bleibt auch groß...

--
Grüße,
Sese


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum