nicht ganz richtig (Allgemeines Forum)

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Mittwoch, 06. Dezember 2017, 14:12 (vor 6 Tagen) @ Proeter

Soweit du nur innerhalb des VRR fährst, brauchst du eine VRR-Fahrkarte, die dann im Rahmen ihrer Gültigkeit auch bei DB und NWB (und der von der Rheinbahn betriebenen K-Bahn) gilt.


Auf dieser Strecke gelten ja nicht nur VRR-Fahrkarten. Ich fahre zwischen Kleve und Düsseldorf nie mit VRR-Fahrkarte, obwohl ich anschließend nicht weiter fahre und auch keinen Fernverkehr benutze. Hab also mit der K-Bahn dasselbe Problem.

Sondern? Mach's nicht so spannend. DB-Fahrkarte mit fiktivem Fernverkehrsanteil? NRW-Fahrkarte bis Leverkusen-Rheindorf würde ja auch in der K-Bahn gelten.

Soweit du über den VRR hinausfahren oder den DB-Fernverkehr benutzen willst, brauchst du eine Fahrkarte zum DB-Tarif. Die gilt in der K-Bahn nicht, so dass du dafür eine eigene Fahrkarte brauchst (und wegen der Sperrung vermutlich nachher erstattet bekommst).


Das bezweifle, denn Kosten für eine Ersatzbeförderung werden ja nur dann erstattet, wenn die letzte Verbindung des Tages ausfällt (oder diese komische 23-24-Uhr-Regel greift). Ansonsten dürfte die Fahrt über Duisburg bzw. mit dem SEV über Neuss wohl obgligatorisch sein, ggf. gibt's dann anschließend (wenn hinreichend große Verspätung entsteht) eine entsprechende Rückzahlung gem. FGR.

Stimmt natürlich, das hatte ich nicht bedacht.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum