"Zügigste Reisemöglichkeit" – auf welcher Basis? (Allgemeines Forum)

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Mittwoch, 06. Dezember 2017, 13:14 (vor 8 Tagen) @ SEE 238

Weiterhin gibt es bekanntlich die 20-Minuten-Regelung der DB. In deren FAQ heißt es dazu:
Bei einer zu erwartenden Verspätung von mindestens 20 Minuten am Zielort seiner Fahrkarte kann der Fahrgast:
bei nächster Gelegenheit die Fahrt auf der gleichen Strecke oder über eine andere Strecke fortsetzen oder
die Fahrt zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen, wenn dadurch die Ankunftsverspätung am Zielbahnhof reduziert werden kann oder
[…]

Diese Formulierung findet sich auch auf fahrgastrechte.info. Interessanterweise erlauben die BB der DB (Punkt 9.1.1) auch ab 20 Minuten Verspätung am Zielbahnhof eine Fortsetzung der Fahrt zu einem späteren Zeitpunkt nach Wahl ohne die Bedingung der Verringerung der Ankunftsverspätung am Zielbahnhof.

Nun, da ist für mich relativ klar, dass die BB die FAQ stechen. Abgesehen davon kann ich mich an keine Fahrt erinnern, bei der es sinnvoll gewesen wäre, über eine andere Strecke zu fahren, ohne dass es die Ankunftsverspätung vermindert hätte. Aber klar, solche Fälle sind natürlich denkbar (z.B. Verminderung von Umsteigevorgängen oder Beibehaltung einer bestimmten Zwischenstation).

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum