Neue Buchungssoftware am Schalter? (Allgemeines Forum)

Taurus83 @, Nürnberg, Dienstag, 05. Dezember 2017, 09:07 (vor 12 Tagen)

Hallo,

als ich gestern am Schalter eine Fahrkarte kaufen wollte (naja, mir eine Preisauskunft geholt habe) staunte ich nicht schlecht: Die bekannte Windows-Software wurde durch eine webbasierte ersetzt, die weniger kann und langsamer ist. Gut, soweit kennt man das ja in der IT, irgendwie muss man den grünen Strom ja in Wärme umwandeln. :-)

Ist das ein DB-internes Projekt oder hat das was mit dieser Vereinheitlichung von europäischen Ticketsystemen zu tun?

Interessiert habe ich mich für die Nachtverbindung von Krakau nach Prag, letztlich konnte die nette Dame in Nürnberg dann keinen Bett- oder Liegeplatz eintragen und ist auf das alte System ausgewichen, das noch parallel läuft. Die Dame wusste auch nichts davon dass RailPlus ab Fahrplanwechsel nur noch 15 % Rabatt gibt, schon irgendwie schwach. Andererseits sind mir wiederum Schaltermitarbeiter die nicht alles wissen, dafür auch mal auf Nachfrage was in eine Combobox eintragen und einen auf den Bildschirm schauen lassen tausendmal lieber wie Leute die ihr Unwissen hinter einer total selbstsicheren Fassade verbergen und darauf bestehen, dass etwas nicht geht. Von dem her: Passt schon. :-)


Viele Grüße,
Bernhard

PS: Ich denke in Nürnberg arbeiten noch genügend Leute so dass man das schreiben kann ohne Rückschlüsse auf die Person zu ermöglichen.
PSS: Bin selbst Softwareentwickler, daher "darf" ich über schlechte Software lästern. ;-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum