Eigener Minibericht zur Pfefferminzbahn (ohne Bilder) (Reiseberichte)

sfasolack, Bonn, Dienstag, 05. Dezember 2017, 02:10 (vor 9 Tagen) @ JanZ
bearbeitet von sfasolack, Dienstag, 05. Dezember 2017, 02:11

Meine erste und letzte Fahrt auf der Pfefferminzbahn war bereits Mitte September.

Die Anreise erfolgte von Siegburg/Bonn über Frankflug und Erfurt nach Sömmerda.
Der RE von Erfurt in Richtung Magdeburg kam bereits mit Verspätung aus der Vorleistung, sodass der Anschluss in Sömmerda ein Zitteranschluss wurde. Mir war auch nicht bewusst, wie weit die Bahnhofsteile auseinander liegen.

Ich habe den Zug erreicht, aber in Sömmerda leider keine Fotos machen können. Er war auch gut gefüllt - bis in Buttstädt alle gefühlt 50 Passagiere außer mir ausstiegen.
Kurz hinter Eckartsberga ging der Zugbegleiter noch einmal durch - als er wieder zurückkam und meinen Schweers+Wall aufgeschlagen sah, vermutete er korrekt, dass ich zur Abschiedsfahrt da bin.

Nach der Ankunft in Großheringen machte ich noch einige Fotos vom Westfrankenbahn-642 und fuhr dann nach über Naumburg nach Naumburg Ost (die 2,8 km fehlten mir ebenfalls noch). Die Idee, den Zug als mobile Wartehalle vor der Rückfahrt zu nutzen, hatten 98% der anderen Fahrgäste auch; fast niemand ist dort ausgestiegen.

Bedingt durch seinen längeren Aufenthalt in Naumburg an dem Tag erreichte ich noch IC 2301 und fuhr von Naumburg über Nürnberg und Frankfurt zurück nach Siegburg.
Totale Fahrtdauer 10:14 Stunden, zurückgelegte Strecke 1147,25 km.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum