Genau! (Allgemeines Forum)

musicus @, MH/EPD/NZA/XAWIE, Montag, 04. Dezember 2017, 16:40 (vor 11 Tagen) @ GUM
bearbeitet von musicus, Montag, 04. Dezember 2017, 16:40

Das ist nachvollziehbar! Ich sehe das Problem aber im geringen Einkaufspreis. Mit dem die Winzer nicht wirklich hochwertige Ware anbieten können.

Wie auch? Wichtigstes Kriterium der Ausschreibung ist ja gerade der Preis - im Zweifelsfall bekommt das billigere Produkt den Zuschlag, selbst wenn es in der Qualität dem teureren zu einem gewissen Maß unterlegen sein sollte. Auch die verlangten Mengen (und ggf. Gebindegrößen) sind hier ein k.o.-Faktor. Ohne Insiderwissen zu haben, spekuliere ich mal, dass die Zahl der Winzer(genossenschaften), die sich um diese "Chance" reißen wird, überschaubar bleiben dürfte.

Und der Werbeeffekt wird sich wohl in Grenzen halten, denn es wird mit der Ware nicht der eine prestigeträchtige Luxuszug "bespielt", sondern flächendeckend für einen ganzen Vertragszeitraum gearbeitet. Da wird das "Subventionieren" der Kundenverbindung schon wirklich schwer.

DB Bordgastro hat gegenwärtig nicht das Zeug dazu, Werbemittel für Winzer zu werden! Diese Vorgänge spielen sich eher über die vergleichsweise exklusive "Szene"- oder Sternekücke ab, nicht via Systemgastronomie auf Rädern.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum