Bitte vorm Posten nachdenken - solltest Du auch (Allgemeines Forum)

lululu @, Dienstag, 14. November 2017, 01:17 (vor 11 Tagen) @ Colaholiker

Erklär doch mal wie du einen Blindenführ/Blindenbegleithund in einer Transportbox unterbringen willst.


Klasse, daß Du ausgerechnet den Punkt ausbuddelst, der so ziemlich immer und überall von allen Verboten, die Hunde betreffen, ausgenommen ist. ganz davon abgesehen hält sich die Anzahl derartiger Tiere, die ich im Jahr sehe, stark in Grenzen.

Hallo Colaholiker,

strenggenommen ist ein Blindenführ- oder Assistenshund auch kein Hund sondern ein Hilfsmittel :)
So wird er rechtlich gesehen auch größtenteils behandelt.

Dazu sei allerdings auch gesagt, dass diese Hunde speziell ausgesucht und einige Monate ausgebildet werden. Ruhig liegen und sich benehmen ist für diese Hunde völlig normal bzw. Voraussetzung. Würden Sie das nicht tun/können, würden sie von den Krankenkassen erst gar nicht für die Ausbildung zugelassen.
Du glaubst nicht wieviel Tests so ein Hund und auch irgendwann die z.B. blinde Person machen muss, bis er mal "alleine" im Einsatz ist.
Da ist vernünftiges Benehmen eher ein Nebenjob, der nebenbei einfach so dazu gehört :)

Es ist meiner Meinung nach also schon verständlich, dass diese Hunde eine Sonderstellung haben (Befreiung der Maulkorbpflicht, ausnahmslose Zutrittserlaubnis, usw.).

So selbstverständlich wie diese Thematik bei dir rüberkommt, ist sie allerdings in der Realität leider nicht.
Ich selbst habe keinen Blindenhund, allerdings was man so mitkriegt, sind es mitunter unendliche Diskusionen, bis das was so einfach in dieser Reglung drin steht auch wirklich funktioniert. Die DB ist da jetzt glaube ich kein Beispiel für (es soll wohl ziemlich gut funktionieren), aber in anderen Bereichen gehören Endlose Diskussionen wohl zur Tagesordnung.
Wenn die Diskusion ob man einkaufen darf wesentlich länger dauert, als der Einkauf an sich ...


So, jetzt genug OT, zum eigentlichen Thema:


Im ICE habe ich eigentlich noch nie mitbekommen, dass ein Hund mitgefahren ist. Ok, da ich ihn nicht sehe, müsste er wahscheinlich auch schon unangenehm auffallen, dass ich es mitkriege :)
Da hatte ich nur das "Vergnügen" mit einer Katze, die irgendwann wohl meinen Langstock entdeckt hatte und meinte diesen als Kratzbaum benutzen zu müssen. Das Herrchen versucht zwar auf die Katze einzureden, was allerdings eher wenig von Erfolg gekrönt war. Irgendwann ist sie dann glücklicherweise wieder in ihrer Transportbox verschwunden, nachdem ich - glaube ich - merklich sauer war.
Im NV begegnet man da glaube ich schon eher das ein oder andere Mal einem Hund. Ich kriege es dann meistens aber auch nur mit, weil das Benehmen des Hundes etwas zu Wünschen übrig lässt und dieser laut durch den Wagen bellt. Das Geschick der Halter, das Benehmen des Hundes wieder in den Griff zu kriegen, lässt dann meistens allerdings genauso zu Wünschen übrig.

Ich glaube, die Leute die wissen, wie man mit einem Hund umgeht, machen meistens keine Probleme (weder Hund noch Herrchen). Da braucht man auch keinen Maulkorb. Bei den Hunden die Probleme machen, ist meistens das Herrchen ein mindestens genauso großes Problem. Ein Maulkorb kann da in bestimmten Situationen vielleicht helfen, allerdings liegt das eigentlich Problem da wahrscheinlich irgendwo ganz anders (eher weniger beim Hund).

--
Grüße

lululu


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum