Final - Eine Verbotsforderung (Allgemeines Forum)

Quasar @, Montag, 13. November 2017, 16:26 (vor 11 Tagen) @ GUM

Hallo

wie auch andere schon angemerkt haben, lässt dein Beitrag sehr an Toleranz und Akzeptanz des Gegenüber - in dem Fall dem reisenden Hundebesitzer zweifeln.

Zieht man ein Fazit, läuft deine Anmerkung auf ein Verbot der Tier/Hundebeföderung hinaus. Wie MF5289 schon angemerkt hat, gibt es auch Hunde die größer sind. Schäferhund, Bernhardiner oder Deutsche Doggen.
Wie willst du solche von Natur aus großen Hunderassen den adäquat in einer Transportbox im Zug unterbringen? So wie du es forderst unmöglich. Allein aus Platzgürnden schon nicht machbar. Wie groß ist der Aufschrei, wenn eine bspw. Deutsche Dogge in einer Box durch den Zug gehieft wird.

Deine Forderung zieht einen Aufwand hinter sich her, der nur durch ein Mitnahmeverbot umzusetzen wäre, und dem kann und wird keiner Rechnung tragen, weil dann zahlende Kundschaft ausbleibt. Oder ist das der unterschwellige Wunsch, dass der Ferverkehr wieder Dms mitführt?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum